Nibiru

Eigene LINKS

Raumbrüder

Lexica

Heimspiel

Gästebuch

Mail

Politik

Freie Energie

Parawissenschaft

Alte Seiten

Impressum

Was ist das
Nibiru-Links

potzblitz.net

spirituelle-werkstatt

projekt-cheops

Kraftzeitung

deistung.de

Darf ich Euch die Geschichte erzählen von

"Nibiru"

dem 12. Planeten unseres Sonnensystems, den die alten "Sumer" so nannten? Habt Ihr schon gehört vom
"Planeten-X"

wie ihn unsere Astronomen und Physiker heute nennen. Wenn sie es wagen darüber zu reden(schließlich könnte man seinen guten Ruf verlieren oder noch schlimmer Gelder werden gestrichen).
Möchtet Ihr etwas wissen von der Vergangenheit dieses Planeten? Aber auch von seinem
"Ende"

Dies ist die Story von einem Planeten, der in einer riesigen Elipse um unsere Sonne zieht und folglich auch zu unserem System gehört. Sein Platz ist zwischen Mars und Jupiter angesiedelt und er zieht Gegenläufig seine Bahn. Das heißt alle Planeten kreisen wie die Erde auch in der gleichen Richtung um unsere Sonne. Nibiru läuft dagegen. 3600 Jahre braucht er für eine Umlaufbahn. Auch die "Hopi" kannten dieses Gestirn. Bei Ihnen heißt er "Red Star Katchina".

Nibiru ist ein "brauner Zwerg". So bezeichnet man Sonnen bzw. Sterne die zwar massereicher(13 - 70 mal mehr als Jupiter) sind als planetare Gasriesen wie zum Beispiel Jupiter und Saturn deren Masse aber dennoch nicht ausreicht um eine Wasserstofffusion in Gang zu bringen. Wie bei unserer Sonne etwa. Trotzdem finden in braunen Zwergen gewisse Fusionsprozesse statt, da es Fusionsreaktionen gibt die bei niedigeren Temperaturen ablaufen. Ihre Spektralstärke reicht von 800 - 2000 K. Zum vergleich unsere Sonne über 5700 K. Die Spektralfarbe ist rot, unsere Sonne gelb, wobei die hellsten Sterne die Farbe blau haben. Die Fusionsprozesse hören nach spätestens 250 Millionen Jahre auf. Dann ist sein Lithiumvorrat aufgebraucht. Zum Vergleich: unsere Sonne lebt 9 Milliarden Jahre.

Braune Zwerge sind von ihrer Größe etwas mehr als Jupiter. Nebenan im Bild kann man den Größenunterschied zwischen Sonne, einem braunen Zwerg, Jupiter und Erde sehen. In der Reihenfolge.
Allerdings ist seine Masse wesentlich größer als die von Jupiter, nämlich 13 - 73 mal. Wenn man weiß das Jupiter mit seiner Masse, unserer Erde jede Menge Meteoriten erspart, die er mit seiner Gravitation einfängt, kann man sich vorstellen was wohl so ein brauner Zwerg mit uns veranstaltet.
Nibiru hat 5 Monde und auf einem dieser sollen die Anunnaki leben.
Ab 2009, spätestens aber 2010 werden wir ihn mit bloßen Auge sehen können vermute ich . Obwohl Dr. Harrington darauf hinweist, das dass erst 2011 sein wird. Auch am Tag, immerhin ist er eine Sonne wenn auch schwach und so wird er wohl rotleuchtend uns erscheinen.
Woher ich das weiß? Das steht in den Übersetzungen der alten Sumer aber auch der Maya in Süd/Mittelamerika. Indem Zusammenhang: Wußtes Du das Maya und Sumer teilweise die selben Namen für Sterne benutzten?

Woher wussten die das? Die Sumer sagen:

Die Anunnaki erzählten uns das!

Noch vor wenigen Jahrhunderten dachten wir die Erde ist eine Scheibe, doch die Sumer vor 6.000 Jahren gingen davon aus das wir auf einer Kugel leben. Wie konnten die das wissen? Die Sumer sagen:

Die Anunnaki erzählten uns das!

Pluto wurde von unseren Astronomen erst 1930 entdeckt. Woher kannten die "Alten" also diesen und andere Planeten unseres Sonnensystems(die Sumer beschreiben die fernen Planeten "Uranus", "Neptun" und "Pluto" genauso wie 1980 von der Raumsonde "Voyager" vorgefunden und fotografiert), ohne über Fernrohre oder dergleichen zu verfügen? Die Sumer sagen:
Die Anunnaki erzählten uns das!

Wer sind diese Anunnaki?

Sie sind eine humanoide Art(Mensch-Reptil-Hybriden), mit unterschiedlichen Aussehen. Sie sehen uns Erdenmenschen teilweise sehr ähnlich. Haarfarbe: blond bis schwarz auch rot.
Größe der Männer: 2m - 2,20m; Frauen: 1,80m - 2,20m.
Sie kommen aus dem Aldebaran System, im Sternbild Stier.
Ihre Nachfahren sind in den Plejaden gesiedelt.
Ihr Alter(jetzt kommts): 3.000 - 4.000 Jahre. Nachdem ich das das erste mal gehört habe, wurde mir vollkommen klar, warum es so viele Gemeinsamkeiten zwischen den Göttern des Altertums, wie etwa Römern, Griechen, nordischen und anderen Göttern gab und warum die alten Herrscher so unglaublich lange Regierungszeiten hatten.
3 - 4 tausend Jahre, das kann doch nicht sein? Stellen wir uns einfach mal vor das wir Menschen in unserer technischen Entwicklung 100 Jahre weiter sind. Was wir jetzt schon können. Medizinisch sind wir in der Lage uns Organe einzubauen, Mäuse mit mit Menschenohren sind schon geklont worden u.s.w.. Wir können zu alte Körperteile einfach auswechseln. Was ist also erst in hundert Jahren für uns möglich? Nur mal so.
Überhaupt scheinen sie uns Menschen sehr ähnlich zu sein. Die Götter. Krieg, Neid, Mißgunst aber auch Spirit(oder waren das wieder andere?), bestimmen ihren Alltag. So waren sie denn auch für viele Kriege und Katastophen im Altertum und später verantwortlich.
Sie sind absolute Großmeister der Gentechnik und behaupten Schöpfer der Menschheit zu sein. Das sehe ich nicht so, aber immerhin haben sie wohl am Homo Erektus rumgebastelt und auch an vielen Tieren.

Was wollten/wollen sie hier?
Sie bauten Metalle und Uran ab vor allem aber Gold. Das brauchten sie um ihre Atmosphäre zu reparieren oder zu filtern Schon als Kind habe ich mich im Geschichtsunterricht gewundert weshalb Gold schon im Altertum so wertvoll war. Meine das ist doch nur Schmuck. Mit Eisen kann man Werkzeug und Waffen bauen, die viel härter sind als das weiche Gold.).
Jedenfalls kamen sie nach einiger Zeit auf die Idee, am Homo Erektus mittels Gentechnik herrumzuschrauben, um dann über geeignete Sklaven, für den doch mühseligen Bergbau zu verfügen.
Sie beschleunigten also unsere Evolution indem sie aus ihrer und unserer DNA ein Mischwesen bauten. Dabei wurde aus unserem 12-Strang DNA ein 2-Strang DNA gemacht, denn wir sollten nicht zu schlau werden, damit sie uns auch in der Zukunft manipulieren konnten. So jetzt wissen wir also warum wir ein Gehirn mit uns rumschleppen von dem wir nur 10% nutzen.

Doch zurück zu Nibiru.
Nachdem die Raumsonde Voyager 1980 den Saturn passiert hatte, sendete sie Signale von einem sehr großen Objekt in der Nähe der Oortschen Wolke.
Am 25.1.83 wurde IRAS das erste Weltraumteleskop für das mittlere und ferne Infrarot in die Erdumlaufbahn befördert. Nachrichten sickerten durch und so stand dann am 30.12.1983 in der Washington Post, das ein großes Teil in unserem Sonnensystem entdeckt worden war. In den nächsten Jahren hörte man immer wieder solche Meldungen. Meist wurde dann in den Tagen darauf diese Meldungen als falsch oder nicht ganz richtig hingestellt. Seit 1989 herscht absolute Medienfunkstille, was diese Art von Informationen angeht. Insgeheim forschte man weiter, fand heraus das es ein brauner Zwerg war und nannte ihn "Hercolubus".
Bei meinen Recherchen im Internet stieß ich im Zusammenhang mit dem Namen Nibiru immer wieder auf Fotos, die in dem südlichen Teil unseres Planeten geschossen wurden. Da kann man oft eine kleine, rote Sonne neben der unserigen sehen. Seit 2006 kann man in diesen Gefilden schon Aufnahmen von Nibiru/Hercolubus in der schwachen Abendsonne(dann scheint die Sonne schwächer und überstrahlt mit ihrer Helligkeit nicht alle anderen Himmelskörper) sehen. Kein Wort dringt zu uns!

Hier ein paar Impressionen aus anderen teilen der Welt.

Du glaubst das alles nicht, nach dem Motto: das kann doch nicht sein, das unsere Regierungen uns in Unwissenheit und in eine Katastophe schlittern lassen? Glaubt wirklich noch jemand diesen ....? Die denken nur an sich. Das sollte spätestens jetzt jedem klar sein. Der Vatikan, große Teile der Wissenschaft, alle wissen davon. Sie halten schön still und sind ruhig und hoffen dafür auf ihre versprochene Fahrkarte zum Überleben. Tief unten in den Schächten der Erde, die extra für "die Elite" und für "den Zeitpunkt" gebaut wurden.
Ihre Ausrede über ihr Schweigen wie immer: Wir wollen eine Panik vermeiden. Aha, aber die Panik die wirklich ausbricht, wenn uns der Himmel auf den Kopf fällt die schauen sie sich dann aus sicherer Entfernung, auf ihren Monitoren an.
Ohne uns auch nur eine Chance der Vorbereitung zu geben!


Wenn wir verstehen wollen weshalb unsere Führer so skrupellos sind, ist es wichtig noch einmal in die Vergangenheit zu gehen. Die 1950 im Irak gefundenen 4000 Jahre alten Tontäfelchen, erzählen die Geschichte der Götter, die sie Anunnaki(Die vom Himmel kamen, kommen auf die Erde) nannten. Die Anunnaki traten als Herren und Gebieter auf und wurden wie Götter verehrt(wen wunderts). Sie gründeten unterschiedliche Kulturen, Religionen, Sprachen und Philosophien, deren einziger Zweck es war die Menschheit untereinander zu verfremden und in fortgesetzten Konfliktzustand zu halten. Der Spirit wurde als bedeutungslos hingestellt und ein rein materialistisches Gedankengebäude erstellt. So hielten sie Kontrolle und beuteten die Erde aus.
Sie waren aber nicht die einzigen mit geistigen Wissen, die hier auf der Erde lebten.
Vor Millionen Jahren waren reptoide und dinoide Invasoren auf die Erde gekommen. Wie so viele Wesenheiten machten sie Kriege zerstörten dabei die Oberfläche dieses Planeten und die Überlebenden gründeten in 3.000-8.000 meter Tiefe neue Städte, da auf der Erdoberfläche für einige Jahrhunderte kein Leben möglich war. Danach zogen sie es vor weiterhin Unterirrdisch zu wohnen. Einer der Gründe dafür ist das sich die Schwingung auf der Erdoberfläche erhöht hatte und es für sie jetzt schwierig war dort zu leben(Erklärung: Alles hat eine Schwingung, eine Frequenz. Ein Stein schwingt langsamer als ein Gummiband, aber dennoch schwingt er).
Sie hatten sich vom Licht schon lange abgewendet und sind der Ursprung der Drachenlegenden die es auf allen Kontinenten gibt.
Sie gehen aufrecht und haben eine schuppige Haut.
Die Anunnaki selber mit reptoiden Einschlägen behaftet, verstanden sich mit diesen Wesen und man fing an die Erde gemeinsam zu kontrolieren. Auch davon gibt es viele Abbildungen auf den Tontäfelchen des alten Volk der Sumer.
Nachdem letzten Durchflug von Nibiru, gingen die meisten der Anunnaki zurück auf ihren Heimatplaneten und nur ein Teil verblieb hier, um die Interessen zu wahren. Das waren Aufgaben wie die Bildung von Lakaiengruppen aus willigen Menschen die mit Hilfe der unterirrdischen Reptoiden kontrolliert wurden. Diese Lakaien bildeten die Herrschaftsschicht womit wiederrum die Menschheit überwacht wurde. Um ihren Einfluss wahren zu können, vermischten sich Anunnaki, aber immer mehr auch die unterirrdischen Reptoiden mit diesen menschlichen Herrschaftslinien.
So steht es in der Historie der Sumer und so ähnlich steht das auch in der Genesis der Bibel. "Gott(in den Ausgaben vor 1912 heißt es noch Götter!) erschuf den Menschen." Doch in der Bibel ist viel rumgeschrieben und abgeändert worden. Immer im Sinn der Herrschenden. Waren die Anunnaki doch nicht die "Bösen" und wurde ihnen der schwarze Peter bloß in die Schuhe geschoben?
Viele der Annunaki waren wohl selber Pharao, wie sie ja auch in früheren Zeiten im Reich Sumer die HerscherHäuser gestellt hatten. Die Anunnaki waren Langschädel(wen wunderts bei hundert Prozent Gehirn). Das würde erklären warum die ägyptischen und sumerischen Hoheiten immer so hohe Kopfbedeckungen getragen haben. Es würde auch so manchen Langschädel erklären, der in verschlossenen Museumskellern liegt.
Wie schon weiter oben berichtet hatten die Anunnaki oder andere Dominanz ausübenden Gruppierungen oft Streit untereinander. Das kann man nicht nur aus den Legenden der Sumer ersehen, sondern darüber berichten auch z.B. die indischen Veden. Da wird genau wie in anderen Sagen aus anderen Kontinenten von Himmelsschlachten geschrieben. Von Waffen die ganze Städte auslöschten und Landstriche unbewohnbar machten. Von tödlichem Wind der nach dem Einsatz dieser Waffen über das Land blies und die letzten Überlebenden dahinraffte(Atom?). Von Waffen der die Soldaten in Brand setzte sodas diese ins Wasser sprangen. Waffen die so stark waren das sogar Steine schmolzen.
Nun passierte etwas anderes. Wir sind nicht allein und im Universum gibt es viele Geschöpfe. Wesen die Gottes Weg bereit sind zu gehen. Liebe zu leben und zu lehren. Die an Gott glauben, ja ihn sogar wissen! Spezies die an einen alles umfassenden Schöpfer glauben und nicht an technisch fortgeschrittenere Arten, die sich eben auch gern anbeten lassen. Jedoch aus Eitelkeit.
Es gab für sie, die ich unsere Sternenbrüder nenne, gleich mehrere Gründe einzugreifen. Zum einen die Atomwaffen die sie auch heute wieder auf den Plan gerufen haben, denn die Kernspaltung ist äußerst schädlich und ihre Strahlung reicht weit über die Erde hinaus. Dann eine Strahlenwaffe die noch weitreichender in ihrer Zerstörungskraft ist. Ja und ein Grund waren wir, wir Menschen. Sie haben uns lieb. Schwer vorstellbar doch sie verzeihen uns vieles. Sie wissen das unser gottloses Verhalten wider der Natur und gegen die Liebe, daher kommt das wir fehlgeleitet und verführt sind! Sie können erkennen welche wundervollen Geschöpfe wir sind, wenn wir bloß in Wahrheit und Güte aufgewachsen wären. Es sind die Typen die wir unter anderen aus der Bibel kennen und Engel nennen.
Doch sie sind sowas wie Anarchisten und die Freiwilligkeit ist ein hohes Gebot für uns! Sie würden uns sofort helfen, wenn nur die meisten Menschen sie bitten würden. Genau das ist unser Problem. Wer von uns glaubt noch und betet zu Gott und seinen Engeln? Also werden sie uns wohl erst helfen wenn dieses Teil ganz nah ist und die richtigen Katastrophen über uns hereinbrechen. Dann in dieser leidvollen Zeit werden sich die Menschen wieder an ihren Schöpfer erinnern und laut in den Himmel schreien. Dann dürfen unsere Brüder aus den Sternen endlich eingreifen.
So wie damals als Michael der alte Hüter von Mutter Erde, mit Luzifer kämfte und ihn aus dem Himmel warf. Denn sie diese "Götter" waren weit aufgestiegen und gehörten zu den himmlischen Heerscharen. Sie waren einst Engel und der große Geist erfreute sich an ihren hohen Spirit. Sie konnten sich aber in vielen Sachen nicht beherschen und brachen das Gesetz des wahren Anarchismus, das da heißt: Du kannst tun und lassen was Du willst, doch bitte trete dabei nicht andere auf die Füße! Anders gesagt, keine Einmischung bei Wesen die im Begriff sind sich spirituell zu entwickeln.
Aber genau das taten sie als sie uns ausbeuteten. Nachdem sie dann auch noch schreckliche Waffen einsetzten, traten die wahren Engel auf den Plan und die himmlische Macht wurde ihnen genommen. Seitdem dümpeln sie in der vierten Dimension rum und ein weiterer Aufstieg wurde ihnen verwehrt bis sie sich ändern. Es scheint den Reptos und schlechten Göttern nicht viel zu machen, denn sie sind weiterhin nicht daran interessiert ihre Pläne aufzugeben und agieren weiter in nur ihrem Sinn wenn auch mit angezogener Handbremse(sonst gibts was auf die Muschel). Um spirituell aufzusteigen reicht ein hoher Geist allein nicht aus, auch das Gefühl muss sich entwickeln liebevoll werden und auch bleiben.
Das ist wohl in der Bibel damit gemeint wenn man von den gefallenen Engeln spricht.
Nun lassen diese Typen uns an ihrer Stelle agieren. Sie lassen uns Mutter Erde und ihre Bewohner wie Pflanzen und Tiere zerstören, denn sie selber dürfen das nicht tun. wir hingegen gelten nach universellen Standard als geistig unreif und sind wie Kinder für unsere lieberen Universummitbewohner und sollen lernen. Lernen das man nicht einfach alles aufessen und kaputt machen kann, ohne dafür nicht irgendwann auch mal die Quittung zu bekommen. Lernen um selber irgendwann aufzusteigen.
Wie der Russe Kilian 1951 mit seinen Aurafotografien bewies, hat jedes Lebewesen eine magnetische Hülle. In dieser Aura ist alles über uns niedergeschrieben, denn diese Aura ist magnetisch und kann unsere Krankheiten und Sünden für alle sichtbar speichern. Hunde, Katzen die nicht an unser geringes sichtbares Lichtspektrum gebunden sind und anders zu schauen vermögen können daran genau erkennen wie wir gerade drauf sind. Natürlich auch Engel.
Auch Mutter Erde ist eine lebende selbstbewußte Zelle, ein Lebewesen und hat folgerichtig auch eine Aura. Wir die Menschen die auf Erde leben, versauen mit unseren Taten ihre Aura, ihre magnetische Hülle. So wird dieser FastStern Nibiru diesmal viel näher an unsere Erde heranrücken können, als bei den letzten beiden Durchläufen, denn wir haben ihre elektrische Widerstandskraft mit unseren Taten und unserer Lieblosigkeit geschwächt.
So kommt da also aus der Sicht von Planet Erde, zur rechten Zeit bevor das Maß zu voll wird, ein innergalaktischer "Ordner", um die störenden Elemente(die sich ihre Bewohner nennen), mal so richtig durchzuschütteln.
Also werden denn alle Fragen meiner Kindheit, jetzt über 40 Jahre später doch noch gelöst.
Nachdem ich denn im Schulunterricht mitbekommen habe, das in den Sagen, im Gegensatz zu den Märchen, mit einem wahrheitlichen Kern gerechnet werden sollte, fragte ich mich auch gleich, wo denn die ganzen Figuren hin sind. Die Zwerge, die Riesen und die Drachen. Denn in allen Kulturen der Welt wird über solche Wesen berichtet. Das können die sich doch nicht alle nur ausgedacht haben. Vor allem wenn ich die deutschen Sagen mit der alten deutschen Geschichte verglich und dabei ziemlich viel Gemeinsames entdeckte. Z.B. "Diedrich von Bern" ist Theoderich König der Ostgoten der das Ende des Weströmische Reiches einläutete. "König Etzel" aus den germanischen Sagen ist "Atilla" die Geißel Gottes auch genannt, König der Hunnen, die damals aus Ungarn über Europa herfielen.
Versuchen wir also mal das (Sowas gibt es nicht) so langsam aus unseren Gedächtniss zu streichen.
Fangen wir mit den Drachen an. Hier ein paar Figuren ziemlich alt aus Südamerika:

Das sind ganz klar Reptilien und Menschen. Im unteren Bild scheinen Echsen und humanoide Reptos(hoher Schädel und vorgewölbtes Gesicht) miteinander zu umgehen. Es sieht ein bischen aus als ob sie spielen oder kämpfen.
Dieser Link führt zu einer Seite mit noch mehr Figuren. Waldemar Julsrud Museum
Die "Hopi" nordamerikanische Ureinwohner über die Reptos:
"Die Echsenmenschen sind kaltblütig. Die Wärme der Emotion ist in ihnen nicht vorhanden. Sie suchen die Wärme außerhalb von sich selbst und können nur überleben, indem sie die Wärme vom Feuer und von anderen Wesen stehlen. Das ist die Lebensart des Reptils. Die Kinder des Reptils haben in der Geschichte der Menschheit ebenfalls ihre Spuren hinterlassen. Täuschung und Lüge, Angst und Aufruhr, das sind die Spuren, die verraten, dass die Kinder des Reptils am Werk waren. Sie versuchen, in die Welt der Sonne einzudringen, indem sie sich vom Feuer anderer Wesen ernähren. Vergeßt dies nie! Haltet deshalb euer Feuer immer gut unter Kontrolle! Betrachtet die Spur des Reptils, und ihr stoßt durch alle Zeiten hindurch auf die Fälle größter Arglist und Irreführung. Es war die Schlange, die von den Menschen verehrt werden wollte. Und es war die Schlange, die nach des Menschen Seele griff. Diejenigen, die deine Emotionen, deinen Geist und deine Seele wollen, das sind die Kinder des Reptils."

Die Hopi-Indianer Legenden sagen auch, dass es zwei verschiedene Rassen gibt. Die Kinder der Feder, die vom Himmel kamen und die Kinder des Reptils, die aus unterirdischen Bereichen kommen.
Es gibt noch mehr Berichte über die Schlange aus Amerika.
In Mexico wurde "Quetzalcoatl" die gefiederte Schlange, sowohl von den Azteken, als auch von den Tolteken angebetet.
Quetzalcoatl wird meist als große gefiederte Schlange -eine Schlange die fliegen kann- dargestellt aber auch als Mann mit heller Haut und Bart.
Bei den Maya trug er den Namen Kuculcan und bei den Quiche hieß die gleiche Figur Gucumatz.
Auch "Viracocha" der Gott der Inkas, wird als gefiederte Schlange dargestellt. Er taucht um 200 v. Chr. am Titicacasee auf. Als Pizarro das Reich der Inka eroberte, traf er auf wenig Gegenwehr, da die Inka glaubten, ihr weißhäutiger, bärtiger Gott(auch Viracocha wurde so verehrt) wäre zurückgekehrt.
Nach den Mythen der Ureinwohner Mexicos wurde Quetzalcoatl gestürzt und floh über das Meer nach Osten. Nicht ohne zu drohen das er wiederkommen würde -im Jahr des Schilfrohrs- um sein Volk erneut zu versklaven. Nach dem Aztekenkalender war das just im Jahr 1520, als Cortez auf der Halbinsel Yukatan landete und das Aztekenreich eroberte. Interressant die Übereinstimmungen nicht?
In der indischen Myhtologie gibt es die "Nagas", die Schlangenwesen oder Schlangengottheiten. Man kennt sie als Schlangengestalt, als Menschen mit Schlangenkopf oder Menschen die in einem Schlangenkörper auslaufen. Ausserdem gibt es mehrköpfige Schlangen. Sie gelten als Herrscher desWassers und der Luft. Jetzt kommts: Sie sollen Vehikel benutzen, mit denen sie durch die Luft fliegen, sogenannte "Vimanas".
Die Nagas leben seit langer Zeit in unterirrdischen Höhlensystemen, in friedlicher Weise mit den Dracos(nicht den Anunnaki) zusmmen und sind nicht an weltlicher Macht interessiert. Vermutlich wurde das Feindbild der Schlange(Bibel) von den Anunnaki aufgebaut, um von ihren eigenen Hintergründen abzulenken.
Nagas sind magiekundig und besitzen die Fähigkeit, jederzeit die menschliche Gestalt anzunehmen. Sie leben auf dem Meeresgrund, in Flüssen, Seen und unter der Erde. Ab und an verlassen sie ihr Reich und mischen sich unter die Menschen. Erzfeind der Nagas ist "Garuda", Begleitvogel "Vishnus". Dieser Riesenvogel wird oft mit Nagas in seinen Klauen gezeigt.
Der bekannte chinesische Drache ist der "Sohn des Himmels". Auch in China gibt es die Geschichte, das die Menschen von den Drachen-Halbgöttern abstammen. Ihre Sprache ist das Naga-Krita.
Sogar in Tibet kennt man diese Wesen. Dabei gibt es im Tibet gar keine Schlangen. Hier nennt man sie "Lu".
In der "Samoanische Schöpfungssage und Urgeschichte {Globus 1897)" kann man nachlesen, dass die Eingebornen von Samoa ihre Abstammung von einer Eidechse herleiten, deren Nachkommen noch geschwänzt waren. Wie die Schöpfungssage erwähnt, sind Pili und seine Frau die einzig Ueberlebenden jener sagenhaften Flut, von der die Samoaner nur noch dunkle Ahnung haben.
1895 im Globus Bd. LXVIII pag. 139,
Persönlich glaube ich nicht an Zufälle(für mich gibt es nur Aktion und Reaktion), aber für die die das doch tun. Sind das nicht ein bischen viel Zufälle?

Soviel zu den Drachen.
Schlagen wir ein anderes Kapitel der Altertumsvertuschung auf. Die
Riesen.
Sie tauchen in unseren Mythologien, Märchen und Sagen auf. Nicht nur bei uns. Ebenso bei Griechen, Indern, Chinesen, Arabern und auch bei den Indianern. Es handelt sich dabei immer um übergroße, ultrastarke Urmenschen, die meistens für Kampf und Gewalt stehen und weder Menschen noch Götter achteten.
In der Bibel(1. Buch Mose), entstehen die Riesen aus den Beziehungen zwischen den Gottessöhnen und den Menschentöchtern. Sie werden hier "Nephilim" genannt. Im Land "Moab" wurden sie "Emiter" genannt. Im gelobten Land(wo Milch und Honig(nicht das ehemalige Deutschland) fließt) nördlich von Sinai heißen sie die Söhne "Anaks"(Anunnaki?) und werden Anakiter gerufen.
Der bekannte Riese "Goliath", der von "David" mit der Steinschleuder besiegt wurde, dürfte den meisten bekannt sein.
Da die Riesen in der biblischen Geschichte böse waren, wurden die meisten von ihnen während der Sintflut vernichtet.
Der grichische Held "Herkules" war riesenhaft und mit übernatürlichen Kräften ausgestattet. Er war ein Mischling, der Sohn von Göttervater "Zeus" und einer Menschenfrau.
Die "Titanen" sind das älteste grichische Göttergeschlecht und eine Mischung aus Menschen und Schlangen. Sie sind Gegner der olympischen Götter. Auch die einäugigen "Zyklopen" sind Riesen.
Auch bei den Indianern sind Riesen Urmenschen. Wenn der große Geist Menschen berührte wurden sie zu Riesen. Den"Ronnongwetowanca". Irgendwann wurden sie böse und von 800 Kämpfern besiegt. Das soll 2500 Jahre vor Columbus also 1000 v.Chr. passiert sein. Die Cherokee kannten Wesen die doppelt so groß waren wie sie selber.

Im Südwesten der japanischen Insel Kyushu liegt ein solcher , seltsamer versteinerter Fund eines Riesen. Entdeckt hat ihn im Jahre 1986 der Anthropologe Professor Dr. Holger Preuschoft von der Ruhr-Universität in Bochum. Dort stieß er in einer geologischen Schicht aus dem mittleren Miozän auf einen 15 Millionen Jahre alten Riesenabdruck. Der Gigant hatte 44,3 Zentimeter lange Füße und wurde von Professor Dr. Preuschoft Pedimpressopithecus japonicus genannt- ein unbekannter Riese.

In Südafrika fand eine Frau Fussabdrücke, die über vier Fuß groß waren. Mit der Carbon-Technologie vermessen, kam das erstaunliche Alter von neun Millionen Jahre heraus. Überträgt man die Fußgröße auf das Gesamtmaß der Größe, von der Sohle bis zum Scheitel, kommt man auf rund zehn meter Höhe!


Der Forscher Igor Burzew mit einem Gips-Fußabdruck des Schneemenschen.. Wie von seinen "Kollegen" Bigfoot und dem Yeti, sind auch vom russischen Schneemenschen wiederholt Fußabdrücke entdeckt worden.

Dieser Link führt auf eine Seite mit einem interessanten und bildreichen Bericht: Dr.Zilmer

Hier eine aufgemotzte Liste mit menschlichen Riesenskletten aus "wiki grenzwissen.de"
Pimp my GreWi

Bei der Suche nach Beweisen für das Vorhandensein von Riesen in unserer Frühzeit, kann man sich ganz schön schwertun. Seit jahrzehnten achte ich nun auf Meldungen in den Medien über vorzeitliche Ereignisse. Immer wieder, alle Jubeljahre kommt es vor, das von einem Riesensklett, einem Riesenfußabdruck oder ähnlichen berichtet wird. Hab ich immer nur "Aha" gedacht oder "Also doch", mich aber nicht weiter darum gekümmert, da Riesen nicht wirklich interessant für mich waren. Jetzt im Zuge der Ermittlungen über Nibiru, bzw. den Anunnaki sind sie für mich von Interesse. Es ist so schwer gutes Material vor allem Bilder zu bekommen. Doch ich weiss ganz genau das es Exsistent ist. Weil ich es eben vor einer gewissen Zeit mitbekommen habe.
Wieder merkt man, das es Interessen gibt, die solches Wissen von uns fernhalten wollen. Es ist unglaublich was an brisanten Funden schon alles geklaut oder anders verschwunden ist.

In dem Zusammenhang noch mal schnell die Story von den versunkenen Städten vor Japans Küsten.. Sie sind nun mal Fakt. Sie sind da.
Kurze Zeit später kam im Fernsehen eine Reportage wo so ein Geologe mit allen Mitteln versucht hat uns zu verklickern, das diese Städte von Meeresbewegungen in den Stein gewaschen wurden. Hab ich selber gesehn. Natürlich wurden dem geneigten Zuschauer auch die guten Bilder vorenthalten, auf denen er zweifelsfrei festgestellt hätte, das die Reportage manipuliert wurde. Im Sinne der etablierten Wissenschaft. Diese Bilder existierten also schon zum Zeitpunkt der TV-Dokumentation.
Worum es wirklich geht, bei der unterirrdischen Stadt vor Okinawa? Es ist das Alter. Die Anlage wird auf 10.000 - 12.000 Jahre vor Jetztzeit datiert. Das hat ihnen nie gepasst. Alles was älter denn 5.000 J. ist und auf Zivilisation hinweist, wird nicht akzeptiert. Mit aller Gewalt. Lügen, vertuschen, stehlen, erpressen gehört zu ihrem Repertoire.
Warum.
Yonaguni =so heist das Teil Adressen:
http://www.morien-institute.org/yonaguni.html
http://www.fast-geheim.de/Yonaguni-Monument.html
http://www.altarcheologie.nl/underwater_ruins/yonaguni/yonaguni_german.htm
http://www.esoturio.com/de/mysterien/pyramiden_japan.php

Sie sind unglaublich. Auch unglaublich feist, was das Lügen angeht. Manchmal gibt es ja auch Dokus über UfOs. Die meisten sind Schrott. Die letzte Galileo(Pseudo-Wissen) Sendung über Roswell war eine Farce. Die Argumente das das kein UfO war damals, waren so schlecht, das man merken muss das die wieder irgendwas vertuschen wollen. Klebeband mit ET-Symbolen sollen Kinderspielzeugklebebänder gewesen sein. Was ein Unsinn, ich war selber beim Militär(Ja, ja euer alter Schreiber war nicht immer Pazifist) und diese Institution ist sehr gewissenhaft mit ihren Mitteln und würde ganz bestimmt so ein Spielzeug nicht einsetzen. Das metallene Material mit den Eigenschaften sich nachdem es zusammengeknüllt wurde wieder in seinen Ursprungszustand zurück entfaltete, ist angeblich militärisches US-Geheimniss. Aha und wo ist das Krams heute? 60 Jahre später. Immer noch geheim? Lach, lach. Nach der Sendung wollte ich mich bei Pro7 im Internet beschweren, brauchte ich nicht. Alle meine Argumente waren schon angezeigt worden, von anderen empörten Besserwissern.
Weiter so!

Fake the Fake

Da ist die Story von den Riesen, gefunden im Jahr 2000, in der Wüste im westlichen Indien. Ihre Größe wird zwischen 60 - 80 Fuß angegeben. Das Foto ging um die Welt. Die indische Regierung hatte die Stelle mithilfe des Militärs abgeriegelt und niemand konnte das Ausgrabungsteam sehen.
Soso.
Neben den Riesen wurden Steintafeln gefunden in denen in Sanskrit geschriebene Texte standen.
In der indischen Mythologie gibt es Riesen "Rakshasa`s" genannt. Sie waren Herrscher der Wälder und regierten ein Land namens "Lanka". Da sie sich nicht an die Regeln hielten, inkarnierte "Vishnu" in die Königsfamilie und tötete den Chef der Riesen.
Am 22.4.2004 steht auf einmal eine neue Version mit dem alten Bild in der Bangladesh Tageszeitung "The Nation". Jetzt sollen die Riesen auf einmal in der Wüste von Saudi Arabien gefunden sein. Der Bericht stammt von einem "Saalim Alvi von Riyadh". Diesmal sind sie beim Erdgas suchen der Firma "Saudi Aramco" gefunden worden. Wieder gibt es Steintafeln mit Inschriften. Diesmal stehen sie in arabischer Sprache.
Die Riesen heißen hier "Aad". Auch Noah in der Bibel kennt sie. Die Aads halten sich nicht an Gottes Wort und werden vernichtet. Das Gebiet wo diese Riesen lebten heißt "Rab-ul-Khaale", der leere Platz.
Das Gelände wurde überwacht von saudischen Militär. (Wieso?) und das Bild von einem Militär-Hubschrauber aus gemacht.
Wir sehen also in dem einen Bild, ein Riesensklett. Das ist ein Fake sagt man, eine Fälschung. Bei einem Fotowettbewerb entstanden. In wirklichkeit wurde bei Ausgabungen bei New York Hyde-Park, ein Mastodon(Vorzeitlicher Elefant) ausgebudelt und bei eben jenem angesprochenen Wettbewerb, durch ein normales menschliches Sklett auf Riesengröße hochgeschraubt ersetzt. Beweise dafür seien der unten rechts im Bild zu sehende Mastodon-Stoßzahn(kann man natürlich auch faken) und falsche Schatten.
Also nachdem ich von der Geschichte gehört hatte, kam mir sofort "Fälschung" in den Sinn. Denn die Story ist seltsam. Zweimal gefunden und dann diese Übereinstimmungen?
Ab ins Netz und selber buddeln, eigene Ausgrabungen machen. Denn die "Offiziellen" faken selber gern. Das nennt man "Graumalen". Wenn ein Geheimniß sich nicht mehr Geheimhalten läßt, baut man Geschichten die dann später als Fake geoutet werden.
Die gefälschten Riesen und noch ein paar andere hübsche Sachen kann man auf der Webseite von "worth1000.com" bewundern. Doch das sind ja nicht alle, sondern nur ein Teil, der existenten Giantskeleton-Bilder die durch das Netz flimmern.
Sogleich gibt es nämlich wieder Leute die alle vorhandenen Pics von Hünen, in Filmen zusammenpacken und behaupten das sind alles Fakes. Sehe ich anders.
Schauen wir uns bspw. das Mastodon-Bild noch einmal etwas genauer an. Da können wir dann sehen, das auch dieses Bild -welches ja das ursprüngliche darstellen soll- manipuliert wurde. Auch hier laufen die Schatten falsch!
Siehe rechts oben den eingekreisten Pfosten. Sein Schatten läuft anders als die der darunterliegenden.
Über diesen Pfahl wurde dann geschrieben, das er ja schräg stehen könne, das würde dann auch andere Schatten ergeben. Mit meinen bescheidenen Mitteln zugegeben, habe ich das Bild stark vergrößert und die Winkel genau angesehen und vermessen. Die stehen nicht so falsch. Bei dem Mastodon-Bild ist dann noch links unten ein Holzwinkel zu sehen, dessen Schatten im Riesensklett noch vorhanden ist, aber ohne Holzwinkel(rot eingekreist). Ganz oben im Bild(das ist wohl das ursprüngliche) in dem Zeitungsausschnitt(habe ich auch stark vergrößert und untersucht), ist der Schatten nur zu einem drittel zu sehen. Habe ich auch eingekreist. Überhaupt die Schatten. Die meisten Schatten in dem Riesenbild, die von den Skeptikern bemängelt wurden, sind schwächer ausgeprägt denn in dem Mastodon-Bild. Warum sollte ich als Fälscher einen Schatten nur zur Hälfte bearbeiten?
Meine Version von der Story. Im Jahr 2.000 wird in Indien ein Riese ausgebuddelt. Das Bild nebst der Geschichte läuft um die Welt. Zu spät für die Meinungsmacher da noch irgend etwas aufzuhalten.
Aber es sind ihre Medien.
Die Geschichte ruht ersteinmal für vier Jahre. In der Zwischenzeit wird ein Fotowettbewerb ausgerufen oder ein Team zu einem Wettbewerb geschickt. Auf eine wahre Ausgrabung(eben der im New Yorker Hyde-Park) werden Menschensklette stark vergrößert in vorhandene Bilder eingefügt. Dann läßt man im Nahen Osten Riesen finden. Praktischerweise gibt man wieder an, das Militär vor Ort ist, so kann niemand an das Gebiet ran. Jetzt brauch man nur noch warten bis einer die Fälschungen aufdeckt, im Fall der Fälle hilft man eben doch selber nach, schon sagen die Leute wieder, siehste war nur ein Fake.
Meine lieben Leser glaubt nicht einfach alles. Auch ich kann mich täuschen. Gebe mir große Mühe, doch Fehler macht jeder. Kontroliert und recherchiert selber. Seid neugierig. Vor allem glaubt den Fakeschreiern nicht gleich immer.
Das ist schon seltsam, in den ganzen Mystery-Foren treiben sich welche rum, die unbedingt nicht wissen wollen weshalb sie in den Foren kommunizieren und sich mit aller Macht wehren etwas zu lernen oder neues zu erfahren.
Seid gerne kritisch, doch nicht skeptisch.

Manuel schrieb hierzu:
vorne weg ich zähle noch zu einer sehr jungen generation. rechtschreibfehler, grammatikfehler und zeichen fehler bitte einfach ignorieren ^-^ meine stärken liegen wo anders)

hallo, ich bin durch zufall auf ihre seite gestoßen und zugegebener maßend recht beeindruckt von den ganzen zusammengetragenen fakten.
da ich mich selbst recht gut mit bildbearbeitung bis hin zum faken auskenne habe ich mir die beiden bilder vom elefanten skelett und dem riesen skelett genauer angesehen. auch ohne vergrößerung war zu sehen das auf beiden bildern einiges nicht stimmt. das es so viel ist h&aumL;tte ich anfangs aber nicht gedacht ich habe mal die auffälligsten sachen notiert und eingekreist. vielleicht können sie damit ihren bericht ergänzen. ich glaube nämlich keins der beiden bildern ist "das ursprungsbild" vielmehr sind beide zusammengesetzt aus vielen verschiedenen bildern. (bestätigen z.b. die schatten im kreis 5) warum allerdings so viele unstimmigkeiten drin sind die man wenn man so ein bild bearbeitet/erstellt leicht beseitigen kann (selbst ich könnte das) ist mir schleierhaft. vorallen die überflüssigen schatten sind leicht zu beseitigen. allerdings ist auch fakt das den meisten leuten diese kleinen details und unstimmigkeiten nicht auffallen.

kreis 1 und 2 zeigen schatten von objekten die nur auf dem elefanten bild vorhanden sind.
im kreis 3 ist ein teil des elefanten skeletts das aber auch auf dem riesen skelett bild zu sehen ist.
im 4. kreis sind 2 schatten zu sehen. der eine soll von dem brett das als brücke dient sein und der andere von dem pfahl der unter! dem brett ist um es zu stü:zen. der schatten vom pfahl geht an einer ecke über! das brett (nochmal klein eingekreist) obwohl der pfahl wie man sieht unter dem brett ist.
auch ist der schatten von dem pfahl nicht vollständig. auch verläuft er falsch. weiter unten am brett ist noch ein schmaler schatten der genau am brett entlang läuft aber auch nicht bis zum ende des brettes.
die kreise 5 zeigen die schatten der anderen brücke die nach rechts verlaufen. als würde die lichtquelle von links oben kommen. bei allen anderen schatten im bild verlaufen die schatten aber nach links also kam die lichtquelle von rechts oben.
bei dem pfahl in kreis 6 fehlt der schatten komplett.
kreis 7 zeigt ein schatten und pfahl der auf beiden bildern an der exakt gleichen stelle ist.
im kreis 8 ist ein seltsammer unvollständiger schatten den ich mir nicht erklären kann.

wenn man die ganzen bilder betrachtet fällt ein allerdings noch viel mehr auf.
beim riesen skelett bild fehlen (passende) schatten von den rippen, den kopf und dem mann der dort gräbt!
beim elefanten skelett bild stimmt von der perspektive her irgendwie überhaupt nichts. da dort eindeutig objekte nachträglich reingesetzt wurden kann man zwar nicht die genaue perspektive bestimmen (das kann man nur wenn man weis welches objekt wirklich da war)
der tiefenverlauf vermittelt den eindruck als wäre es vom hubschrauber aus in die obere bildecke geneigt fotografiert worden. das würde aber heißen das die pfähle nach oben geneigt seien müssten, sofern sie nicht komplett schief stehen würden was aber unlogisch wäre .. pfähle schief in die erde rammen, aber sie sind immer nach unten geneigt so als wäre das bild in die unter bildecke fotografiert.
von der vielzahl der neigungen will ich garnicht sprechen sie sind einfach unlogisch von der perspektive angeordnet wenn man davon ausgeht, dass sie mehr oder weniger gerade stehen. wovon man ausgehen kann bei einen echten bild. zumindest sollte der zaun unten rechts gerade stehen aber er ist auch nach unten geneigt.
bei rückfragen und unklarheiten stehe ich gerne zu verfügung. auch wenn sie vergrößerte bildausschnitte für ihren bericht wollen kann ich sie zur verfügung stellen.


Danke Manuel,
das ist das was ich einen konstruktiven Beitrag nenne.

Oben in der Liste mit den Aufzählungen von Riesenfunden, kann man sehen das ziemlich viel in dem amerikanischen Bundesstaat Ohio gefunden wurden. Ziemlich viele davon, wiederrum in den "Mounds"(engl.:Hügel).
Diese künstlich geschaffenen Erdwälle, stellen oft Grabanlagen, aber auch ehemalige Kult- und Zeremonieplätze dar.
Diese Hügel sind teilweise älter denn 3.000 Jahre. Aufsehenerregend sind die "Effigy-Mounds" gewaltige Erdhügel in Tiergestalt. Die berühmteste, die Riesenschlange von Ohio, ist 382 meter lang und wurde von den Ureinwohnern nach den Sternen ausgerichtet.
In diesen Erhebungen sind unglaublich oft Riesen und riesenhafte Menschen gefunden worden. Öfter mit roten Haaren und/oder sechs Fingern bzw. Zehen an ihren Greif- und Gehwerkzeugen.
Sie sind dermaßen oft gefunden worden, diese Giganten, das sich nicht die Frage stellt ob es sie gab, sondern wer hat von wem diese Mound-Bauweise abgekupfert? Die Indianer von den Hochgewachsenen oder umgekehrt?
In diesem Zusammenhang. Auch in Europa gibt es Mounds. In Wales und den Highlands. Da ist z.B. der "Loch Nell Mound" aus Schottland.
Ähnliche "Geoglyphe" sind auch die Nazca Linien in Peru.
Es gab eine Riesenrasse! Gib einfach die Worte Ohio, Skeleton, Giant und/oder Mounds in Google ein und Du wirst erschlagen mit Funden.
Viele der Indianer wußten über diese Titanen: Die Sioux erzählten "Buffalo Bill Cody(der Büffelschlächter)", das sie Riesen kannten die mit den Bison gelaufen sind.
Die Algonquin erzählen Geschichten von Riesen. Bärtigen Männern, die vor ihnen in dem Land seßhaft waren.
Die Cherokee sprechen über Menschen die doppelt so groß waren wie sie selber. Sie kennen einen riesenhaften Jäger mit den Namen "Tsul kalu".
Die Indianer kannten die Giganten nicht nur, als wehrhafte Völker wußten sie auch mit diesen Störenfrieden umzugehen.
Die Paiute-Legenden berichten von einem Volk rothaariger Giganten, die sehr wehrhaft waren. Viele indianische Stämme schlossen sich zu einem langen Krieg gegen die "Si Te Kah"zusammen. Es gelang den verbündeten indianischen Völkern schließlich, die Titanen in ihr ursprüngliches Gebiet am "Mount Shasta" in Kalifornien zurückzutreiben.
Dieser Berg wird in allen alten Legenden der Indianer als geheimnissvoll angegeben. Aber auch heute werden immer wieder seltsame Lichterscheinungen und fremde Klänge wahrgenommen. Siehe selbst Mount Shasta
Die Paiute bezichtigten die Riesen der Menschenfresserei. Wie viele andere auch. Zeitweise konnten diese Hünen nur auf Schilfflößen auf einem See überleben, da sie ständig von den Paiute angegriffen wurden.
So kam es denn auch das "Lovelock Cave", eine Höhle in Nevada, das ist eine Stadt in Kalifornien, zu seinen berühmten Ausgrabungen kam. Die Indianer trieben bei einem Kampf die Riesen in die Höhle. Dann schichteten sie brennbares Material vor dem Eingang von Lovelock Cave auf und steckten es an. So wurden die letzten Si Te Kah ausgerottet, berichten die Paiute.


Was mir an den amerikanischen Ureinwohnern so gefällt? Sie wehren sich. Auch gegen größere und angeblich stärkere. Western mochte ich schon als Kind nicht mehr sehen, immer gewinnen die gleichen. Immer der fette John Wayne.
Wer nicht kämft hat schon verloren.
Wolln wir nicht mal so langsam anfangen?
In Latein-Amerika stehen sie gerade wieder auf, die Indianer!
Auffallend wie viele Frauen dabei aktiv sind.
Im Frühjahr wenn die steigende Sonne unsere Energien mobilisiert. Dann will ich kämpfen. Friedlich natürlich!
Dieses Jahr ist Wahljahr. Da kann man viel erreichen.
Mit Freude sehe ich, das ich von Euch im Netz verlinkt werde. Danke
Sag ja keiner wir sind zu wenig. Last Euch nicht von der kleinen Zahl meines Counters täuschen. Eine vielfache Menge logt sich auf der Politik-Seite oder auf dieser hier ein.
Bald. Last uns kämpfen. Endlich.

Jetzt haben die Kinder der gefallenen Engel die Hälfte der Seite bis hierher beansprucht, dabei geht es hier ja um die Anunnaki und Nibiru.
Noch ein paar Bilder aus Canada.
Bei all den Bildern unten, kann man ihn sehen neben der Sonne, ungefähr eine Sonnenbreite.
Sein Aussehen ist rot. Wenn er in wenigen Jahren aus dem Schein der Sonne hinaus tritt und für unser Auge sichtbar wird, wird er uns wie eine blasse, rote Sonne erscheinen.

Elfe Zwerge
sind kleine, meist unterirrdisch lebende, listige, oftmals zauberkundige Wesen. Sie sind bis auf ihre Größe menschenähnlich und leben unter Bergen, Felsen und in Erdhöhlen. Vermutlich gibt es eine Vermischung aus Zwergen, Alben, kleineren Trollen und anderen myhtologischen Wesen in unseren Erzählungen. Zwerge arbeiten gern unter Tage und bauen Erze ab, am liebsten Gold(schon wieder). Sie haben riesige unter Tage liegende Reiche, die sie gerne erleuchten. Die abgebauten Metalle können sie auch prima verarbeiten.
Alben oder auch Elfen gelten dabei mehr als Naturgeister und Lichtgestalten. Sie werden unterschieden in Lichtalben(Sonnenalben) und Dunkelalben(Schwarzalben). Hauskobold
Dann sind da noch Kobolde, gute und fleißige, kleine, meist grüne Männchen bis hin zu bösen - stets über ihre Vorhaben schweigend - hinterlistigen, spitzohrigen Bösewichten. Auch sie werden den Naturgeistern zugeteilt und können sich in andere Wesenheiten verwandeln. Sie necken den Menschen gerne, helfen ihm aber auch. Oft sind sie Hausgeister und wurden in unseren Gefilden, gerne mit des Nachts herausgestellten Milchschälchen, milde gestimmt.
In Island und Norwegen werden diese Wesen heute noch von großen Teilen der Bevölkerung verehrt und es gibt sogar Gesetze, die es jemanden verbieten ein Haus oder eine Straße zu bauen, wenn dort ein Kobold wohnt. Dafür gibt es richtige, staatlich bezahlte Trollbeauftragte. Will mir jemand erzählen, die spinnen alle?
Viele dieser im allgemeinen kleineren Gestalten, sind höchstwahrscheinlich den arbeitenden Kinder im Bergbau zuzuordnen. Noch heute arbeiten in der ganzen Welt Kinder für skrupellose Unternehmer. Das war im Altertum nicht anders und zwar nicht nur in Staaten wie Brasilien oder Indien, sondern auch hier in Europa. Aufgrund ihrer geringen Größe waren sie sogar besonders geeignet. Die oft erzählten Zipfelmützen waren Schutzkappen mit Lappen vollgestopft, damit sich ihre Träger nicht den Schädel in den niedrigen Stollen aufschlugen.
Wenn man sich jetzt noch einen Bergmann aus Schalke vorstellen kann, wie er schwarz vom Untertagebau nach seiner Schicht aussieht, nur mit Zipfelmütze eben und von kleinem Wuchs, dann ist schon klar woher viele der Storys über Zwerge herkommen.
Persöhnlich kann ich mir sogar Figuren vorstellen, die das Generationen lang gemacht haben und garnicht mehr das Tageslicht gesehen haben und klein geblieben sind, veränderte Augen(größer) wegen der ständigen Dunkelheit und eine Haut die überhaupt nicht mehr weiß wurde. Evolution halt.

Grey+UfO Allerdings gibt es auf der ganzen Welt verteilt, Hinweise auf Zwerge der ganz bekannten Art. Die kleinen Grauen!
Hier in Deutschland treten sie gar nicht so häufig auf, dafür in USA um so mehr, was den Verdacht nährt das die Amerikaner einen Vertrag mit den kleinen Grauen haben.
Die kleinen Grauen oder "Greys" sind für diese Seite interessant, weil sie auch schon bei den alten Sumer auftreten, im Zusammenhang mit der Anunnaki-Story.
Bevor die Anunnaki uns Erdenmenschen genetisch neu aufmischten, hatten sie ihre eigenen Arbeiter mitgebracht. Erst als diese meuterten waren die "gefallenen Engel?" an uns als Sklaven interessiert. Auch jetzt wird überall davon geredet das hinter den kleinen Grauen die Draco-Rasse steht.

Die kleinen Grauen unterscheiden sich grundsätzlich in zwei Hauptgruppen. Die kleineren ca. 1,20 meter sollen Androiden sein, d.h. es sind Roboter. So erzählen einige der zahlreichen Entführungsopfer. Es sind wohl Bio-Roboter. Zum Vergleich dieser These fällt mir ein, das auch wir Erdenmenschen seit weniger Zeit Bio-Computer bauen die bald wesentlich leistungfähiger sind als die normalen Elektronik-Rechner. Praktisch haben sie also unser Gehirn nachgebaut und Chips eingesetzt.
Siehe auch BioComputer
Oder hier: Biomoleküle+DNA
Doch zurück zu den Greys. Die andere bekanntere Gruppe der Grauen kommt mit einer Körpergröße von rund 1,50 meter daher und präsentiert sich wesentlich selbstständiger denn ihre kleineren Kolegen, die keine eigenständigen Aufgaben übernehmen und nur auf Instruktionen zu reagieren scheinen.
Sie sind hochintelligent, telepathisch(aber das scheinen alle außer wir Erdlinge(bis auf ein paar Ausnahmen) zu können) und sie besitzen ein Gruppenbewußtsein, was heißt: Fred weiß ganz genau was Klaus gerade macht und Iris soeben denkt und natürlich umgekehrt.
Ihr Aussehen ist wie der Name schon sagt im allgemeinen grau, aber auch hellbraun und weiß. Ihr kopf ist Birnenförmig mit riesigen schwarzen Augen schrägstehend und ohne Iris, die Lippen sind schmal, ihre Ohren praktisch nicht vorhanden bzw. auf kleine Löcher reduziert. Keine erkennbaren Geschlechtsteile, vier Finger an den Händen und genauso viele Zehen an ihren Füßen. Keine Haare.
Diese Gruppierung der kleinen Grauen stammt wahrscheinlich von "Zeta-Reticuli". Jedenfalls kam das heraus nachdem man die wohl berühmtesten aller Entführungsopfer der Grauen, nämlich "Barney und Betty Hill" in Hypnose versetzte und ausfragte.

Sie entführen Menschen die sie dann untersuchen, Gewebeproben entnehmen und Inplantate/Sender einsetzen(um ihre Opfer für spätere Untersuchungen wieder zu finden). Nach eigenen Angaben haben sie sich vor vielen tausend Jahren, negative oder störende Funktionen wie Emotionen weggezüchtet. Dabei ging wohl einiges mehr abhanden.
Meine kleine Erklärung: Der Mensch steht in der Entwicklung über dem Tier. Ein Engel ist spirituell und geistig weiterentwickelt als wir. Will Mensch sich spirituell und geistig weiterentwickeln und ist auch noch lieb dabei, wird er ein Engel(Nach vielen, vielen Wiedergeburten). Ein Wesen also welches dem Mensch bei seiner Weiterbildung beschützt und unterstützt. So wie wir das Tier beschützen vor Raubtieren etwa und weiterentwickeln wie größere Euter bei Kühen(schlechtes und egoistisches Beispiel) oder einem "Orang-Utah 2.000 Begriffe auf der Schreibmaschine oder einfach mal einem Hund das Stöckchen holen beibringen.

Nachdem die sumerische Kultur verschwand, tauchten die Greys und natürlich auch die Anunnaki in Ägypten auf. Dafür gibt es nun aber richtige Beweise oder wie will man das sonst nennen, wo man doch richtige Bildnisse in Pyramiden und anderen alten Bauwerken gefunden hat.
Diese Typen auf den Bildern sehen klar aus wie Beschreibungen von tausenden(die Dunkelziffer soll um ein vielfaches höher sein da sich viele Leute scheuen an die Öffentlichkeit zu gehen, um nicht der Lächerlichkeit preisgegeben zu werden oder andere Drangsalitäten aushalten zu müssen.) von Entführungsopfern in USA.
Bestimmt gibt es aber sogar dafür Erklärungen, wieso irgendwelche altertümlichen Freaks mit großen, schwarzen, schrägstehenden Augen genauso aussehen wie die Phantasien von Bescheuerten die angeben sie wären von Alien entführt worden.
Die Greys selber geben an sie wären seit 20.000 Jahren hier auf Erden und sie hätten unsere Entwicklung mitbestimmt. Jetzt kommen die auch noch damit. Haben wir nicht schon genug Herren?
Hm, da vermute ich eher, sie agieren im Sinne ihrer(und unserer?) alten Meister den Anunnaki, die sich seit langer Zeit dezent im Hintergrund aufhalten.
So dezent, das eine menge Leute glauben, die Greys selber wären die Anunnaki. Tatsächlich erzählen die kleinen Grauen auch das sie uns beeinflußt haben.
Das glaube ich persönlich nicht oder nur bedingt. Mit Bedingt meine ich das die Grauen wohl an uns rum basteln dürfen, aber nur soviel, wie ihre Herren eben zulassen. Z.B.: unseren Gen-Code soweit zu knacken, das es für sie hilfreich ist. Wir erinnern uns, die Grauen haben an sich gentechnisch dermaßen rummanipuliert(vermute das waren auch die Anunnaki, die so vor langer Zeit die Grauen unter Kontrolle gebracht haben. Ganz so wie sie es jetzt mit uns vorhaben.), das sie sich nicht mehr weiterentwickeln konnten. Man sagt sie sterben aus. Sie werden zwar unheimlich alt, doch sie können sich nicht mehr vermehren.
Möglich ist allerdings vieles. Von den Grauen weniger bekannt ist, das es unter ihnen auch welche gibt, die mit positiven Kräften wie den Raumbruedern zusammenarbeiten. Auch sie sollen zum Teil ein Genproblem haben. Auch sie arbeiten an ihrem spirituellen Vorwärtskommen.
Dabei gehen sie wesentlich feinfühliger mit ihren Kandidaten um als wir das aus den USA immer mitbekommen.
Sie untersuchen uns mit unserem Einverständniss(immer unter den wachenden Augen unserer Sternenbrueder), das sie sich erbeten haben, als wir in einem Zustand waren, den wir als Tod kennen. Nun, das was wir Tod nennen ist ein anderes Sein. Wir leben mehr als nur dieses einemal. Genauer gesagt leben wir sogar viele Millionen mal. Energie vergeht nicht! Sie wandelt sich wohl um, aber sie verschwindet nicht einfach. Wissen wir alle aus der Physik.
Es ist ein Ryhtmus. Wie Wach sein und schlafen, arbeiten und ausruhen, so auch leben und sterben. Immer das gleiche, nur die Frequenz ist unterschiedlich.
Auch wieder so ne Sache die uns vorenthalten wird. Verständlich, würden wir wissen das wir wiedergeboren werden -nach einer Auszeit, die wir Tod nennen- wäre unser Verhalten ein anderes. Nicht nach mir die Sintflut, sondern schon vorbereitend für das nächste Leben.
Viele von uns würden sich Mutter Erde gegenüber nicht so liederlich verhalten, sich im klaren Seiend, das wir im nächsten Leben wieder mit ihr auskommen dürfen.

Feinfühlig oder nicht diese Greys untersuchen uns also. Sie pflanzen Menschen Implatate ein um sie besser wiederfinden zu können. Das heißt also wenn sie einen Menschen erst einmal in ihren vier Fingern haben, holen sie ihn sich auch öfter wieder zurück. Der Horror geht weiter. Was für ein Graus ich meine, kann man gut nachvollziehen wenn man sich mal den Film "Feuer am Himmel" reinzieht.
www.raumbrueder.de/Beringt Vielleicht wäre alles das nicht so, wenn wir Menschen es auch sein lassen würden. Das Entführen wehrloser Lebewesen. Vielleicht würden die Engel Gottes(Sternenbrueder) dann zu den Greys sagen:"Haut ab hier ihr Heinis". Doch das was tausenden von Amerikanern passiert, wird mehr oder weniger von uns Erdlingen selber gemacht. Im Dienste der Wissenschaft. Wenn wir den Vögeln Ringe um ihre Beine machen. Kann sich jemand vorstellen wie sich so ein kleiner Piepmatz fühlt? In einer Hand festgehalten wird die größer ist als er selber. von einem Wesen das hundert mal so groß ist und dafür bekannt seit langer Zeit für sein rüdes Verhalten gegenüber der Natur!
Nur mal so.
Die Grauen entführen nicht nur und setzen Implantate ein, sondern ganze Föten. Diese werden ausgetragen und wieder entführt. Selten bei der Geburt, aber irgendwann kommen sie und holen einen. Wahrscheinlich machen sie das schon seit tausenden von Jahren. Vielleicht wollen sie ein Mischwesen schaffen einen Hybrid, einen Bastard. Etwas das dauerhaft hier auf Mutter Erde leben kann, denn das scheint ihnen aufgrund physischer Unzulänglichkeiten verwehrt zu sein. Kurz sie sind nicht kompatibel mit diesem Planeten. Besser gesagt ihre Herren die Anunnaki. Diese verpieseln sich nämlich regelmäßig wieder, wenn ihr Planet(nibiru) sich zu weit entfernt. Aus Gründen wie: sie können hier nicht so alt werden. In der Zwischenzeit wenn sie weg sind lassen sie die kleinen Grauen allein agieren.

raumbrueder.de/Hybrid

Auf anderen Seiten äußere ich mehrmals die Vermutung, das die kleinen Grauen identisch sind mit bestimmten Zwergen und Kobolden in den alten Märchen und Sagen.
Diverse Fähigkeiten und Neigungen beider Gruppierungen bestätigen diese Theorie.
Entführte heute wie damals. Bevorzugt Kinder und Frauen, am liebsten Jungfrauen.
Die heutigen Opfer berichten davon, das ihre Peiniger durch geschlossene Fenster oder Wände kommen und mit ihnen zusammen auch so wieder raus.
Kobolde konnten in den Fels gehen, aber auch Bergspalten und Höhlen, in denen sie mit den Betroffenen verschwanden, öffnen und schließen.
www.raumbrueder.de/Telepathie Die Greys verfügen über eine unglaubliche Macht, die sie mit Hilfe ihrer riesigen irislosen Augen auf uns Menschen ausüben. Mittels Telepathie verankern sie sich dermaßen in unseren Köpfen, das sie absolute Kontrolle nicht nur über unseren Kopf, sondern über den gesamten Organismus, die Motorik, alles ausüben. Hilflos muss das Opfer sich das gefallen lassen und dabei zusehen.
Ähnlich wie in den alten Geschichten. Wer so ein zwergenhaftes Wesen ärgerte oder seine Weisungen mißachtete, der konnte schon mal dabei gesehen werden, wie er einen Sack Steine den Berg hochschleppte oder andere feiste Kapriolen gegen seinen Willen ausüben musste.
Die meisten der Entführten können sich im allgemeinen nicht an das Erlebniss erinnern. Mittels ihrer psychischen Kontrolle können sie wohl das Erinnerungsvermögen manipulieren. So was kommt bestenfalls bei Hypnose-Behandlungen zum Vorschein, zu der sich das Opfer nach Schlafstörungen und Alpträumen entschlossen hatte.

Ihr guckt doch gerne Filme?


Bevor es weitergeht, schaut Euch doch mal das Filmchen auf dieser Seite an. ">


Gute Unterhaltung

Die Hopi kennen nibiru ebenfalls, bei ihnen heißt er "red star katchina" und ist(sehr treffend) "der Reiniger".

Die folgende Weissagung der Hopi war auf folgender Seite zu finden worldwar3.blog.de
War, denn sie ist wie so viele nibiru-Seiten oder ähnlichen Themen behandelnde Site`s ausm Netz verschwunden!?!

das 13. Zeichen des Tierkreiszeichen welches in diesem Bild vorherschend ist, ist Ophiuchus welcher auch von einem Bienenvolk repräsentiert wird, mit Bienen die rein und raus kommen wie beim Quetzecoatl Komet (F1 Loneos) der nach Hunab KU fliegt (Zentrum der Galaxie) nach Maya traditionellen Aufzeichnungen.. Holmes ist einer dieser "Bienen" bleibt jedoch ausserhalb all dieser Prophezeihungen..bis er blau wird und "Blue Star Kachina" von der Hopi Legende wird.
Holmes ist einem anderen Teil des Himmels fast gegenüber von Loneos.

"Die Geschichte von Blue Star Kachina ist eine sehr alte Geschichte, sehr alt. Mir war die Geschichte bewusst seit ich sehr jung war. Mir wurde die Geschichte von meinen Grossvaetern erzaehlt die nun zwischen 80 und 109 Jahre alt sind. Frank Waters schrieb auch über den Saquasohuh, den "BLue Star Kachina" im Buch der Hopi, die Geschichte kam vom Grossvater Dan , Ältester Hopi."

"Es wurde mir erzaehlt das als erstes der Blue Star Kachina tanzend gesehen wurde und diese Erscheinung wurde den Kinder bekannt gemacht die auf der Plaza Nachts tanzen.
Dieses Ereignis sagt uns das die Endzeit sehr nah ist. Danach wird der Blue Star Kachina physisch im Himmel erscheinen und uns zeigen dass wir in der Endzeit sind."

In den finalen Tagen werden wir in unsere Himmel schauen und werden die 2 Brüder sehen die uns geholfen haben die Welt zu erschaffen. Poganghoya ist der Wächter des Nordpols und sein Bruder Palongawhoya ist der Wächter des Süd Pols. in den Finalen Tagen wird der Blue Star Kachina mit seinen Neffen kommen und die Erd-Rotation auf seine natürliche Weise zurückstellen naemlich gegen den Uhrzeigersinn.

Diese Tatsache wird in vielen Felsenmalereien bewiesen, die von Tierkreiszeichen sprechen und zwar innerhalb den Maja und den Ägyptischen Pyramiden. Die Erdrotation wurde schon von wenig vorteilshaftenden Sternen manipuliert. Die Zwillinge werden in Nordwestlichen Himmeln gesehen werden. Sie werden kommen und uns besuchen und schauen wer die Orginalen Lehren fliegend in ihren Patuwvotas oder Fliegenden Schilden sich erinnert. Sie werden viele ihrer Sternen Familien in den Endtagen mitbringen.

Das Widerkehren der Blue Star Kachina das auch als Nan ga sohu bekannt wird uns als einen Alarm gelten der uns sagt das eine neue Zeit und eine neue Welt heranbricht, Dann werden die Veränderungen beginnen. Sie werden beginnen mit einem Feuer, das in uns brennen wird und wird unsere Wünsche und Konflikte verbrennen wenn wir nicht zu den orginalen Lehren und zu einem friedvollen Leben zurückkehren.

Nicht mehr lange von den Zwillingen wird der Reiniger (roter Komet) der Rote Kachina kommen, der den Tag der Reinigung bringen wird. An diesem Tag der Erde, werden alle ihre Geschöpfe und all das Leben wie wir es kennen für immer geändert werden. Es werden Botschafter kommen die dem Reiniger zuvorkommen werden. Sie werden Nachrichten denen auf der Erde zukommen lassen die die alten Weisen kennen.

Die Nachrichten werden gefunden, geschrieben im "Living Stone" durch die heiligen Felder und sogar das Wasser (Kornkreise wurden im Eis gefunden) . Vom Reiniger wird eine grosses rotes Licht hervorgehen. Alle Sachen werden in Ihrer Art des Seins sich ändern. Alles kleine oder grosse wird die Möglichkeit gegeben sich zu ändern.

"Diejenigen die zurückgehen zu der usprünglichen Lehre und ein natürliches Leben leben werden nicht vom Kommen des Reinigers betroffen werden. Sie werden überleben und eine neue Welt bauen. Nur in den alten Lehren wird die Fähigkeit die Nachricht zu verstehen zu finden sein.

Es ist wichtig zu verstehen das diese Nachrichten auf jeden lebendigem Ding zu finden sind, sogar in unseren Körpern, sogar innerhalb eines Tropfen Blutes. Alle Lebensformen werden die Botschaft von den Zwillingen erhalten, solche die fliegen, die Pfanzen sogar die Hasen. Mit Erscheinen von den Zwillingen beginnt eine Periode von 7 Jahren die unser finale Möglichkeit gibt uns zu ändern. Alles was wir erfahren ist Ursache unserer Entscheidungen.

Viele erscheinen als wenn Sie ihre Seele verloren hätten in den finalen Tagen.  So intensiv werden die Naturveränderungen sein, sodass Menschen mit wenig Spirituellen Bewusstsein  verrückt werden, weil wir nichts ohne Spirutalität sind. Sie werden verschwinden, weil sie leere Gefässe sind die nichts auffangen. Das Leben in den Städten wird so schlecht werden dass viele sich entscheiden diese Ebene zu verlassen, einige in ganzen Gruppen.

Nur diejenigen die zu den alten Werten zurückkehren werden Frieden in sich selber finden.Die Erde wird befreit vom Wahnsinn der überall von statten geht.  Es wird eine sehr harte Zeit für Frauen mit Kindern die vermieden werden (Abtreibung), und viele von den Kindern werden unnormal sein. Einige Wesen von den Sternen einige von vergangengen Welten einige werden sogar von Menschen in einer unnatürlichen Weise erzeugt und diese werden seelenlos sein. Viele Menschen in dieser Zeit werden seelenlos sein Sie haben "Sampacu", kein Lebenskraft in ihren Augen.

Wenn wir der Zeit wo der Reiniger näherkommt,  werden da welche sein die als Geister durch die Städte laufen , über Berglandschaften die Sie selber erzeugt haben (hochhäuser) Diejenigen die durch diese Plätze laufen , werden schwer in Ihren Gang
sein, es scheint fast so,  dass sie weg von Ihrem Geist und der Erde mit Schmerzen jeden Schritt gehen.

Nach Erscheinen der Zwillinge werden Sie mit soo viel Rauch vor euren Augen wieder verschwinden. Andere
werden Deformationen haben im Geiste wie am ganzen Körper haben. Diejenigen die in Ihrem Körper wandern die nicht aus dieser Realität stammen für viele aus den Durchgängen die einst geschützt waren werden wieder geöffnet werden und es geht einiges
Durcheinander. Durcheinander zwischen den Geschlechtern und den Kindern und den Alten.

Das Leben wird pervertiert und es gibt wenig Soziale ordnung, viele werden nach den Hochhäuser fragen und werden davon runterfallen um Ihre Misere zu beenden.
Viele werden unberührt bleiben von dem was Sie betroffen hat. Diejenigen die sich an alten Lehren
wiedererrinnert haben werden Ihre Herzen und Geister wiederverbinden.
Diejenigen die wissen wer ihr Vater und Mutter ist. Der "Pahana" der in den Bergen und Wäldern zurück blieb.

Wenn der Reiniger kommt werden wir ihn als ersten als einen kleinen roten Stern sehen der sehr nahe zu uns kommt und im Himmel "sitzt" und uns beobachtet. Beobachtend wie gut wir uns an die heiligen Lehren zurück erinnert haben.

Der Reiniger wird uns viele wunderliche zeichen in unserem Himmel geben. Und dabei werden wir wissen das unser Schöpfer kein Traum ist. Sogar diejenigen die keine spirituelle Verbindung haben, werden das Gesicht des Schöpfers im Himmel sehen. Ungesehene Sachen fühlen sich sehr stark an.

Viele Sachen werden passieren die überhaupt keinen Sinn machen, die
Realität wird hin und herschalten in Traumzustände. Es wird sehr viele Türgänge zu der niedrigeren Welt in dieser Zeit geöffnet. Sachen die lange vergessen waren werden werden zurückkommen um uns an eine frühere Schöpfung zu erinnern. Alle lebendigen Dinge wollen nun präsent sein an diesen Tag wenn die Zeit endet und wir in den unendliche Zyklus der 5. Welt starten.

Wir werden viele Warnungen bekommen uns zu ändern von unterhalb und oberhalb der Erde. Dann eines morgens in einem Moment werden in der roten Dämmerung aufwachen. Der Himmel wird die Farbe des Blutes haben und es werden viele Sachen anfangen zu passieren wo wir nicht sicher sind was für eine Natur sie haben werden. Für vieles in der Realität wird es nicht so sein wie es jetzt ist.

Es gibt sehr viele seltsame Biester auf der Erde in diesen Tagen einige aus der Vergangenheit und welche die man noch nie zuvor gesehen hat. Die Natur der Menschheit erscheint sehr seltsam in diesen Tagen wandelt zwischen den Welten und behausen viele Geister sogar innerhalb unseres Körpers. Nach einer Zeit werden wir wieder mit unserem Sternenbrüdern gehen können und die
Erde wiederaufbauen jedoch nicht bevor der Reiniger sein Zeichen im Unversum hinterlassen hat.

Kein lebendiges Ding bleibt unberührt hier oder im Himmel. Der Weg durch diese Zeit wurde gesagt, kann man in unseren Herzen finden und wiedervereinen mit unserem spirituellen Selbst. Einfach und mit und auf der Erde in Harmonie mit allen Geschöpfen zu leben. Erinnernd dass wir die Kümmernden sind, die Erhalter des Feuers des Geistes.

eine englische Interpretation des Textes findet man hier , der besagt dass der eigentliche Blue Star Kachina - eben Hale Bopp im Juli 2000 noch zu sehen war und die Vermutung ist dass Holmes auch ein BLue Star Kachina ist der nun da ist aber danach eben der Red Purifierer der Roten Reiniger bald kommt ......


Siehe auch Kometen/17P Holmes

nibiru-beweise:
planet-x

Washington Post, December 30, 1983 ; Page A1 Hier ein Link: http://www.planet-x.150m.com/washpost.html Am ende sagt er zwar, dass der Planet sich nicht bewegt, was aber nicht korrekt war. Ich glaube fest, dass die NASA 1983 wirklich dachte, dass er sich nicht bewegt, denn sonst hätten sie es erst gar nicht in der Zeitung bringen dürfen. BrownDwarf Dies stellte sich aber 1992 als falsch heraus.Dazu muss man folgendes über Astrophysik wissen. Ein Objekt im All, dass sich auf eine Sonne (unsere Sonne) zubewegt, beschleunigt exponential. Das heisst je weiter sich der Planet der Sonne nähert, desto schneller wird er. Umgekehrt, je weiter weg, desto langsamer ist er. Diese Physik war 1983 natürlich schon bekannt, jedoch schien der Planet sich wirklich nicht zu bewegen. 6 Monate sind eine sehr kurze Beobachtungszeit, diese Zeit hat nicht ausgereicht um zu erkennen, dass er sich doch bewegt. 1992 dann eine Pressekonferenz der NASA: NASA Press Release 1992 "Unexplained deviations in the orbits of Uranus and Neptune point to a large outer solar system body of 4 to 8 Earth masses, on a highly tilted orbit, beyond 7 billion miles from the sun." Nur einen Tag später hat die NASA alles verleugnet. Sie hätten sich vertan. Dies mussten sie sagen, weil die Regierung dies erzwungen hat. Nach der exponentialen Astrophysik passt 50 billion in 83 zu 7 billion in 92 wie Faust auf Auge!

1992 fand auch ein grosses Astrophysiker treffen statt. Alle waren sie da. NASA, ESA, S.E.T.I. und viele andere. Jeder wichtige Physiker trug etwas vor. Aus den verschiedensten Sparten und Richtungen. Plötzlich tratt Dr. R.S. Harrington mit einer Forschungsarbeit über Planet X auf. Fein säuberlich ausgerechnet, wie es sich für einen TOP Physiker gehört, legte er haarklein auf den Diaprojektor, wo GENAU sich Planet X zu damaligem Zeitpunkte befinden soll. Dr. Harrington sagte öffentlich "Da man Planet X nur von der Südhalbkugel der Erde sehen kann, wolle er in Neuseeland ein grosses Teleskop dazu errichten." Als er seinen Plan in die Tat umgesetzt hatte, starb er..... Die NASA baute das Teleskop wenige Tage nach seinem Tod komplett ab. Es hiess er sein an Krebs gestorben.... hier der Link (PDF auf Seite 3): harvard 2007 stellte die NASA dann am Südpol ;-) ein Teleskop auf. Offiziell um: " to learn what universe is made of." Der wahre Grund: Um ausrechnen zu können wie schlimm die Kataklysem 2012 sein werden. hier der Link: space


Kraftzeitung

niberu_24_01_09_11uhr_ergolding_2_003

Was Biophysiker so zu dem Thema sagen

Lest das hier doch mal
norwegischer Politiker


A Letter from a Norwegian politician

Die folgende Botschaft kam herein zu uns kurz nachdem wir unsere Tribut-Seite für Benazir Bhutto ins Net gestellt hatten. Obwohl wir nicht persönlich für die Information hier einstehen können, haben wir jedoch ein gutes Gewissen und meinen, daß diese veröffentlicht werden muß.

Die Person, die diese Nachricht schrieb, tat dies unter ihrem vollen Namen (den wir nachgeprüft haben) und fügte eine Reihe Fotos bei mit ihr zusammen mit dem Regierungspräsident von Norwegen und außerdem zusammen mit B. Bhutto. Wir sind sicher über die Wahrhaftigkeit dieses Informanten, können aber aus Sicherheitsgründen leider nicht mit Namen oder Fotos an die Öffentlichkeit. Der Inhalt dieser Botschaft, falls wahr, könnte von keiner größeren Bedeutung sein. (Der Text wurde im Englischen grammatikalisch überarbeitet und von Schreibfehlern gereinigt). Hier die Botschaft:

"Ich bin ein norwegischer Politiker. Ich möchte gern sagen, daß schwierige Dinge zwischen 2008 und 2012 passieren werden.

Die norwegische Regierung baut mehr und mehr unterirdische Basen und Bunker. Darüber befragt sagte sie, dies sei nur zum Schutz des Volkes in Norwegen. Wann das fertig sein soll, sagen sie - noch vor 2011!

Israel macht dasselbe, und genauso viele andere Länder.

Der Beweis für die Richtigkeit meiner Darstellung ist beigefügt in Form von Fotos von mir zusammen mit Ministern und Regierungschefs, die ich oft treffe und kenne. Sie wissen alle darüber Bescheid, sie wollen jedoch nicht das Volk beunruhigen oder eine Massenpanik verursachen.

Der Planet X kommt, und Norwegen hat damit begonnen, Ernährungsgüter und Saaten in der Svalbard-Gegend zu bunkern, ebenso im arktischen Norden mit Hilfe der USA und der EU, und überall im Lande. Sie werden nur diejenigen retten, die zur Machtelite gehören und wieder aufbauen können: Ärzte, Wissenschaftler usw.

Was mich anbelangt, weiß ich, daß ich noch vor 2012 in die Gegend von Mosjöen gehen werde, wo sich eine militärische Anlage tief unter Tage befindet. Dort werden wir in Sektoren eingeteilt, rot, blau und grün. Das Militär hat bereits die Abzeichen erhalten, und das Lager wurde vor langer Zeit gebaut.

Die Leute aus der Bevölkerung, die außen zurückgelassen werden und dem Tod ausgeliefert sind, werden keinerlei Hilfe bekommen. Der Plan ist, daß 2 Mio Norweger in Sicherheit sein werden, der Rest wird sterben. Das heißt, daß 2,6 Mio im Nichts verschwinden werden und nicht wissen, was dagegen zu tun ist.

Alle unterirdischen Sektoren und Räume sind durch Tunnel verbunden mit Wagen auf Schienen als Transportmittel und Kontaktmittel. Nur große Türen trennen sie voneinander, so daß die Sektoren voneinander unabhängig sind.

Ich bin sehr traurig. Ich muß oft mit anderen weinen, weil wir wissen, daß es viele zu spät erfahren, und dann gibt es keine Rettung für sie. Die Regierung hat seit 1983 bis jetzt die Bevölkerung belogen. Alle größeren Politiker wissen dies hier in Norwegen, aber sehr wenige werden öffentlich darüber reden - weil sie Angst davor haben, ebenfalls die NOAH 12-Schienenwagen zu verpassen, die sie in den Bunkern in Sicherheit bringen werden.

Wenn sie mit irgendwem darüber sprechen, dann sind sie tot, ganz sicher. Aber für mich ist das inzwischen egal. Die Menschheit als Art muß überleben. Die Öffentlichkeit muß dies einfach wissen.

Alle Regierungen der Welt haben davon Kenntnis, und sie sagen nur, daß es passieren wird. Für diejenigen Menschen, die sich selbst noch werden retten können, kann ich nur sagen: strebt auf hochliegendes Gelände und findet dort Höhlen, in denen ihr für mindestens 5 Jahre Vorräte anlegen könnt mit Konserve und Wasser für eine ganze Weile. Strahlungspillen und Schutzanzüge sind empfohlen, falls dies euer Budget zulä&szkig;t.

Zum letzten Mal sage ich – möge Gott uns helfen! Aber Gott wird uns nicht helfen, das weiß ich. Es kommt auf jeden selbst an. Nur wacht bitte auf...!

Ich hätte an Sie unter anderem Namen schreiben können, aber inzwischen ist mir das egal, mich ängstigt nichts mehr. Wenn man gewisse Dinge weiß, dann wird man irgendwie unbesiegbar, und kein Harm kann an dich ran, wenn man weiß, das Ende kommt bald.

Ich versichere euch, daß Dinge 100% geschehen werden. Es sind 4 Jahre Vorbereitung für das End Game. Beschafft euch Waffen, bildet Überlebensgruppen und richtet einen Ort ein mit Nahrunf und Sicherheit für eine Zeit.

Fragt mich, und ich werde antworten mit allem, was ich weiß über die Verbindung Norwegens zu diesem allen. Und seht euch um: sie bauen unterirdische Basen und Bunker überall. Macht die Augen auf, Leute. Fragt die Regierungen, was sie da bauen, und sie werden sagen, oh, das ist nur, um Nahrungsmittel zu lagern usw. Sie machen euch blind mit allen ihren Lügen.

Die Zeichen der Präsenz von Aliens sind also da, und ich sehe oft, daß die norwegischen Führungspolitiker nicht das sind, was sie von sich behaupten. Es scheint, als ob sie in jedem Gedanken kontrolliert sind, und was sie zu sagen haben, ist daß ihnen einfach befohlen wurde, Dinge in dieser Art zu tun. Für mich ist es klar, wer sie sind und wer nicht. Man kann es an ihren Augen und ihren Gedanken ablesen.

Denkt daran, daß diejenigen, die 2012 in städtischen Gegenden sein werden, zuerst getroffen und sterben werden. Später wird die Armee die restlichen Überlebenden einsammeln, und sie hat Schießbefehl gegen jeden Widerstand gegen die Deportation in die Lager, wo sie alle eine Nummer und ein Etikett bekommen.

Ich sehe auch, daß Sie Benazir Bhutto auf Ihrer Seite erwähnen. Ihr Tod war tragisch. Ich habe sie kennengelernt, wie Sie sehen. Sie können auch an den Fotos sehen, daß ich mich mit anderen hohen Politikern und Führern der Welt getroffen habe.

Die Öffentlichkeit wird bis zum bitteren Ende nichts erfahren, weil die Regierung keine Massenpanik auslösen will. Alles wird sehr leise passieren, und die Regierung wird einfach verschwinden.

Aber ich sage dies: Geht nicht still und leise in die Nacht. Trefft Vorkehrungen für die Sicherheit eurer ganzen Familie. Kommt mit anderen zusammen. Arbeitet zusammen und findet Wege zur Lösung all dieser Probleme, denen ihr gegenüberstehen werdet.

Kind regards...

Auf Nachfragen noch diese Ergänzung mit den eigenen Worten unserer Quelle:

Ich war in mehreren unterirdischen Basen (wird aufgezählt). Wir benutzten die Schienenwagen zum Transport. Nur ein paar besonders ausgewählte Leute wurden herumgeführt. Diejenigen, die mit der Elite laufen, wissen davon.

Ich habe Beweise für viele Behauptungen, ich traue meinen Quellen zu 100%, aber sie haben Angst, ihr Wissen preiszugeben. Die Leute fürchten um ihr Leben, das ist Fakt. Ich will nur einfach auch, daß die Öffentlichkeit weiß, was zum Teufel vor sich geht, ich fürchte mich nicht vor dem Tod oder sonstwas.

Alle Elite-Politiker in Norwegen wissen von diesen Dingen. Sie wissen auch, daß, falls sie davon etwas verlauten lassen, sie von ihren Ämtern entfernt werden und haben auch später keinen Zugang zu den Basen, wenn es so weit ist.

Die NOAH 12 Schienenwagen dienen dem Transport zwischen den Untergundbasen. Es gibt ein Transportsystem davon zwischen allen Basen. Sie werden meist vom Militär benutzt und alle von ihm kontrolliert. Es gibt Symbole mit orangenen Dreiecken in jeder Basis, und das Einchecken geht durch eine Art Energiefeld, das jeder durchschreiten muß.

Die Zukunft meiner Kinder ist alles, woran ich denke, und an alle anderen Kinder, die in dieser neuen Welt aufwachsen. Wir müssen das für sie anders machen, so daß sie beim Heranwachsen genau wissen, was ihre Eltern für sie getan haben, d.h. ihnen angetan haben, so z.B. diese Information an Leute wie Sie weitergeben.

2009 wird es eine FRP-Regierung geben (Anm: FRP = Fremskrittsparti = Fortschrittspartei L.S.), und Siv Jensen wird 'Statsminister' = Regierungschef werden (Anm. Siv Jensen ist Chefin der FRP und war beim letzten Bilderbergertreffen offiziell dabei, L.S.) Dies ist bereits bekannt. Es ist wichtig, dies zu verstehen. Die Wahlen sind alle Fakes, und dieselben Personen und Machtelite werden abwechselnd 'gewählt'. Sehen Sie sich die politische Geschichte Norwegens an und die Leute, die das Land jetzt führen. (Anm: Jens Stoltenberg als derzeitiger Premier von der AP = Arbeiderparti, mit bereits deutlich sinkendem Stern. Die Partei seiner Finanzministerin Halvorsen kann sich gerade noch auf 5% Wählerstimmen stützen, also auch hier Abgangsstimmung. Stoltenberg war übrigens der, der eine Schwarze aus der Karibik im Blitzverfahren einbürgerte und als seine neue Familien- und Integrierungsministerin im Sommer nach dem Rauswurf der beiden Ministerinnen Björnöy und Bekkemellem ins Kabinett holte. Dies dürfte für ihn ein weiterer Sargnagel gewesen sein. L.S.)

Bitte teilt dieses Wissen mit der Welt im Internet. Wenn die Zeit kommt, werden die Leute überleben, weil sie diese Informationen von den verschiedenen Internetseiten bekommen haben.

Ich werde nichts als Ärger bekommen wegen meiner Äußerungen, und ich habe es nicht nötig, jemanden in die Irre zu führen. Ich tue dies nur, um herauszustellen, was in meinem Land passieren wird, und daß vielleicht jemand dies überleben wird, was kommen soll.

Kind regards

Nach weiteren Nachfragen:

Beim Militär war ich in der ...einheit. Einmal bekamen wir den Befehl, etwas von einer Basis zu einer anderen zu transportieren. Man sagte uns: Stellt keine Fragen, befolgt einfach euren Befehl! Als wir bei der anderen Basis landeten, wurden wir mit LKWs vor die großen Tore gefahren, die schwer bewacht waren durch andere Soldaten. Oder besser: es schien, daß sie Soldaten waren, aber sie hatten andere Uniformen an: orangene und schwarze Anzüge, wobei die orangenen ein goldenes Dreieck darauf hatten, die schwarzen hatten ein grünes.

Soweit ich erinnern kann, zeigte das Dreieck nach unten, wie eine Pyramide, aber nach unten gerichtet, und hatten ein Art unheimliches (weird) Zeichen darauf. Für mich sah es aus wie der Buchstabe 'E', aber die Linien waren nicht verbunden, so wie wir diesen Buchstaben schreiben. Es war geformt wie das das 'E', und in der Mitte zeigte der Buchstabe 'E' nach unten, wie in keiner Sprache, die ich lesen oder verstehen kann, und natürlich nicht in Norwegisch.

Die Zeichen waren nach meiner Erinnerung nicht auf den Waffen, weil ich sie klar sehen konnte... sie waren an der linken Seite des schwarzen Anzugs gleich über der Brustgegend und auf den Mützen, die sie aufhatten. Die Zeichen waren nicht so groß – genauso wie ein normales Abzeichen, aber klar genug zu sehen.

Wir gingen durch die großen Türen. Ich dachte, was zum Teufel ist dies, und ich fühlte mich zuerst ein bißchen ängstlich. Es war etwas wie aus einem Science Fiction Film. Dies war mein erster Besuch in so einer Basis. Wir kamen dann zu einem 500 m langen Tunnel, wo weitere Soldaten mit Gewehren auf unseren Weitertransport warteten. Wir wurden in Gruppen geteilt. Einige gingen woanders hin, meine Gruppe wurde gebeten, den Männern in Schwarz zu einer anderen Örtlichkeit zu folgen. Als wir am Ende ankamen, wurden wir gebeten, Gesichtsmasken 'zu unserer Sicherheit' aufzusetzen. Ich dachte mir: zu unserer eigenen Sicherheit? Waren wir nicht schon geschützt genug durch unsere Anwesenheit in diesem riesigen Untergrundkomplex mit schwerbewaffneten Wächtern?

Wir wurden dann gebeten, in einen Schienenwagen (railcar) einzusteigen... und dies ist, was ich über die railcars sagen kann. Sie werden angetrieben von einer Art Energie aus einem blauen Kristall, so schien es wenigstens. Wir fragten eine der Wachen, was dies sei – er antwortete, das brauchen Sie nicht zu wissen (don't need to know).

Vorne beim Fahrer war eine Box mit einem Fenster gleich neben ihm, und beim Losfahren konnte man sehen, wie die rot-blauen Kristalle ein rot-bläuliches Licht von sich gaben, das nicht blendete und sehr schön anzusehen war. Ich habe niemals solches Energielicht oder solche Kristalle gesehen. Ich dachte, dies müsse die Energiequelle sein.

Später in der Basis sah ich einige Leute an diesen Kristallen arbeiten. Es waren größere als die in dem railcar, ca. 1 Meter lang und hintereinander aufgereiht. Etwas Licht ging durch sie. Sie waren tatsächlich rot-blau, und als das Licht hineinging, wurden sie stärker blau und hatten eine kräftigere Farbe. Die Leute hatten weiße Masken auf, und ihre Schutzbrillen stellten sich auf, als das Licht in die Kristalle ging. Ich befand mich etwa 20 Meter von ihnen entfernt, als wir schnell weggejagt wurden mit dem Befehl "Move on now"!

Ich glaube auch, daß diese Energiefelder beim Einchecken von diesen Kristallen gespeist wurden, denn es war dieselbe Art von Licht, so schien es mir jedenfalls. Falls ich mich an weitere Einzelheiten erinnere, teile ich diese noch mit.

Ich konnte sehen, daß es ein Röhrensystem gab, in dem die anderen railcars so schnell vorbeisausten, daß man nur ein Licht sah. Ich glaube, dies war ein Vakuum-Röhrensystem, in dem es keinen Luftzug gibt.

Die railcars waren wie die Röhre selbst gestaltet, nur liefen sie bündig innen, die Röhre war ein bißchen größer. Das Haupt-Shuttle war, glaube ich etwa 12 m lang, spitz vorne und hinten mit Platz für 10 Passagiere inkl. Fahrer. Sie fuhren vorwärts und rückwärts ohne Notwendigkeit zum Wenden. Wenn man einsteigt, wird die Seite hermetisch verschlossen, das war ganz o.k., aber sie fuhren viel zu schnell, mir war hinterher ganz übel. Es gab auch einen Raum für ein wenig Gepäck. Es fuhren eine ganze Menge dieser railcars überall blitzartig umher. Man kann sie aber nicht richtig wahrnehmen, weil sie viel zu blitzartig fahren, und als Passagier achtet man mehr auf seinen Magen als auf seine Umgebung.

Später, als ich in die Politik ging, fand ich heraus, was sonst noch in der Basis vorhanden war, und zu welchem Zweck diese Basen vorhanden waren, die ich gerade erwähnte. Ich weiß, daß ich nie etwas Ähnliches wie diese rasanten railcars vorher gesehen hatte. Später an der Endstation war mir schlecht und den anderen ebenfalls. Eine Wache sagte, das sei immer so beim ersten Mal.

Als wir wieder nach draußen kamen, gab man uns Schutzbrillen, und wir wurden durch einen Sicherheitscheck gebeten. Ab hier wird alles unheimlich.

Da waren Wachen mit Waffen überall, und erinnern Sie sich an die Energiefelder, durch die man gehen muß. Ich dachte 'ich sollte hier überhaupt nicht sein' und war ein bißchen ängstlich.

Dann kamen wir durch dieses Energiefeld zu einem weiteren Raum. Ich sah einen Bildschirm an der Seitenwand mit der Aufschrift HUMAN - NOT HUMAN - PURE - NOT PURE. Als ich dies sah, dachte ich: gibt es hier auch Nicht-menschliche Wesen??

An dem Energiefeld beim Einchecken gab es auch eine Leinwand. Darauf war eine unheimliche Sprache geschrieben, etwas, was ich nie zuvor gesehen hatte. Darunter standen Buchstaben ähnlich dem 'E', das ich bereits erwähnte – aber das einzige, was ich lesen konnte, war HUMAN – NOT HUMAN – PURE – NOT PURE.

Die Wachen hielten uns an und forderten uns auf, in einem anderen Raum die Kleider zu wechseln und mitzukommen, es sei jetzt Zeit weiter nach unten zu gehen. Ich dachte immer wieder: wie groß ist dieser Ort eigentlich? Wir sind doch gerade Meilen um Meilen mit dem railcar gefahren, und es geht immer noch weiter? Man brachte uns zu einem Fahrstuhlsystem mit Sitzen darin, und ich dachte, hiermit werden wir jetzt nach unten gebracht. Aber wir fuhren seitwärts, etwa drei Minuten lang. An diesem Ort hatte ich kein Zeitgefühl mehr, wir hatten keine Möglichkeit, die Zeit festzustellen. Man hatte uns alles beim Einchecken abgenommen.

Am Lift, so erinnere ich mich, sah ich einen Buchstaben, der einem Kopfhörer ähnelte, so wie beim Musikhören. Er war genauso gebogen wie man dies von vorne sieht und zeigte nach unten.

Als wir fertig waren, dachte ich, die Welt ist nicht daßg;, was sie zu sein scheint, und daß viele Dinge vor der Öffentlichkeit versteckt gehalten werden. Das machte mich traurig und jagte mir Angst ein.

Später, als ich in die Politik kam, begann ich, in dieser Materie zu graben, weil ich mehr Antworten haben wollte. Was ich herausfand war, daß diese Basen Archen für die Regierung, einen Teil der Bevölkerung und das Militär waren, um darin zu überleben. Es gab eine Drohung von außerhalb für das Jahr 2012, und die menschliche Spezies müsse überleben.

Ich erfuhr, daß der 'Planet X' mit all dem zu tun hat. Die Regierung weiß dies auch und hält die Öffentlichkeit uninformiert. Man hat dieses Objekt schon seit langem entdeckt, und die ersten Warnungen kamen aus den USA.

Ich weiß, daß in Norwegen 18 Basen existieren. Ich weiß nicht, wie viele der möglichen Gefahren aussehen, ich bin kein Wissenschaftler. Was ich aber weiß ist, daß die verschiedenen Regierungen noch vor 2012 in die Basen gehen werden, die sie in den letzten 40 oder 50 Jahren gebaut haben.

Wenn dieses Objekt vorbeikommt, wird es eine Menge Probleme auf der Erdoberfläche geben. Das ist alles, was ich weiß. Deshalb gehen sie unter die Erde.

Wenn solch ein Ereignis kommt, dann haben sie dafür gesorgt, daß 5 Jahre oder mehr das ist, was sie brauchen, um davonzukommen. Wenn sie wissen, daß es 'oben' wieder sicher ist, bauen sie wieder auf. Uns wurde nur gesagt, daß wir noch vor 2012 abhauen müssen, und daß da etwas im Weltraum sei, das große Zerstörungen anrichten werde.

Ich weiß nicht, ob es eine Bedrohung durch die Sonne selbst gibt, ich bin kein Wissenschaftler und erzähle nur, was ich gesehen habe, und sonst nichts.

Ich kann sagen, daß ich bereits viel zu viel gesagt habe, aber die Leute sind jetzt davor gewarnt... Ich habe es nicht nötig, dies alles zu erfinden oder eine Massenpanik zu erzeugen. Ich möchte der Öffentlichkeit nur sagen, was kommen soll, und ich habe alles von meiner Seite dazu getan. Es gibt Dinge in dieser Welt, die der Öffentlichkeit unbekannt sind, und eins kann ich zu diesem allem sagen: Seid bereit und habt Glauben an euch selbst. Es hat keinen Zweck, den Regierungen zu vertrauen. Vertraut nur euch selbst.

Übersetzung
Quelle im Original


Jupiter

Interessantes vom Jupiter. Der größte Planet in unserem Sonnensystem ist unser übernächster Nachbar. "Es ist ein Gasriese mit einer Masse etwas weniger als ein Tausendstel der Sonne ist aber zweieinhalb mal der Masse aller anderen Planeten in unserem Sonnensystem zusammen." Mit dieser Masse fängt er viele Meteroiten und andere Kleinkörper ein, die sonst vielleicht bei uns auf der Erde landen würden. Er ist und zwar bekanntermaßen unser irdischer Schutzschild.
Zurück zum intressanten Teil. Ende 2009 verschwand der Planet hinter der Sonne. Mit seinen beiden markanten rotbraunen Streifen. Als er im April wieder hervortrat, war der eine der beiden Streifen verschwunden und zwar der untere, auf der Südhalbkugel.
"Jupiter und die anderen Gasplaneten haben Winde mit hoher Geschwindigkeit, die in breiten Streifen eingeschlossen sind. Die Winde wehen in angrenzenden Streifen entgegengesetzt. Geringfügige chemische und thermische Abweichungen zwischen diesen Streifen sind verantwortlich für die Farbbänder, die das Aussehen des Planeten beherrschen. Die hellen farbigen Streifen nennt man Zonen, die dunklen Gürtel. Diese Bänder auf Jupiter waren seit einiger Zeit bekannt, aber die komplizierten Wirbel in den Grenzbereichen zwischen den Streifen wurden zuerst von Voyager gesichtet. Daten von der Galileo-Sonde zeigen, daß die Windgeschwindigkeiten noch schneller sind als erwartet (mehr als 600 km/h) und sich so tief ausdehnen, wie die Sonde nur beobachten konnte; sie könnten tausende Kilometer in das Innere reichen. Es wurde auch festgestellt, daß Jupiters Atmosphäre ausgesprochen turbulent ist. Dies zeigt, daß die Winde in erster Linie von innerer Hitze hervorgerufen werden, weniger von der Sonneneinstrahlung wie auf der Erde."
aus:neunplaneten
Für die helleren Zonen ist kristallines Ammonium verantwortlich. Die dunkleren Gürtel bestehen unter anderem aus Schwefel und Phosphor.
Die Jupiteratmosphäre besteht, wie die der Erde auch, aus verschiedenen Schichten. In den verschiedenen Schichten gibt es unterschiedliche Gase und damit auch unterschiedlich gefärbte Wolken.
Betrachtet man den Jupiter, fallen verschiedene Bänder oder Streifen sowie viele weiße Wolken auf. Dort, wo dunkle Bänder zu sehen sind, fehlen die sich in höheren atmosphärischen Schichten befindenden Wolken. Man blickt gewissermaßen tiefer in die Atmosphäre hinein.
Die Streifenform wird durch riesige Stürme verursacht, die auf dem Planeten wüten.

Die Wissenschaftler vermuten das hinter dem Verlust des Streifens, Wolkenüberlagerungen verantwortlich sind. Doch die schwammige Form der Erklärungen, weist darauf hin das sie keine wirklichen Ahnung von dem Ereigniss haben, sondern nur Vermutungen.
Es ist nicht das erste Mal, dass der Streifen verschwunden ist. "Pionieer 10" im Jahr 1973 sendete ebenfalls Bilder ohne und auch 1990 wurde Jupiter ohne den zweiten Streifen abgelichtet.
Diesmal gibt es allerdings noch ein paar mehr Auffälligkeiten. Auch andere Flecken und Bänder veränderten ihre Farbe!


Bei diesem Link hier SAO/NASA/Astrophysik kann man nachlesen, dass man nach genaueren Untersuchungen heute davon ausgeht, das Jupiter eine feste oder zumindest halbfeste Oberfläche(stelle ich mir vor wie Schmand auf abkühlender Milch vor) besitzt, über der sich die Atmosphären tummeln. Grund für diese Auffassung ist die Konstanz des roten(jetzt weißen) Fleckes, in Form, Größe und Ausdehnung. Bei seiner Lebensdauer (der Fleck wurde vor 300 Jahren entdeckt).
Nach dieser Theorie ist das Verschwinden und Wiederauftauchen der Streifen auf vulkanische Tätigkeiten zurückzuführen.
Von nibiru erwarte ich das er ganz massiv in die vulkanischen Erreignisse von Planeten eingreift, in dessen Nähe er kommt. Schliesslich verfügt er als "Brauner Zwerg" über die 13 - 70 fache Masse von Jupiter und besitzt einen rund 25% Anteil an Metallen. Meiner Ansicht nach sind auch die ganzen Erdbeben in Chile dieses Jahr und das Ausbrechen des isländischen Vulkans, auf nibiru zurückzuführen und haben weniger mit der Klimaveränderung zu tun. Der schiebe ich den Sommer in die Schuhe.

Am 24. September 2010 wird Jupiter der Erde am nahesten sein. Dann kan jeder selber nachschauen. Das ist schon mit einem einfachen Fernrohr möglich.
harvard.edu

Wo iss er denn?
Schau mal hier: youtube

Wo ist nibiru?

Mittlerweile ist es Herbst 2012 und das Teil ist nicht zu sehen. Dabei sollte er nach den Berechnungen jetzt zu sehen sein, auch auf der Nordhalbkugel.

Chronologie

Während also die Öffentlichkeit beruhigt wird, rätselt man weiter.

Eine der häufigsten Behauptungen: "nibiru gibt es nicht, das Objekt ist so groß das man ihn auf jedem Fall sehen müßte" halte ich entgegen so gut sehen die auch nicht mit all ihrem technischen Material. Da war z.B. 2008 der Asteroid "TC3" wurde am 6.Oktober entdeckt und explodierte 20 Std. später in 37 km Höhe über der Sudanischen Wüste.
Am 23. Februar 2012 wurde der Asteroid 2012DA14 entdeckt. Der 45 meter Klumpen wurde erst in einer Entfernung von 60.000 km wahrgenommen.
Nibiru ist schwer sichtbar da er Sonnenlicht absorbiert(praktisch verschluckt) und kann bei größerer Entfernung nur mit Radioteleskopen aufgespürt werden.

Mittlerweile ist eine neue Digitalkamera in meinem Besitz. Doch nibiru bekomme ich nicht drauf. Waren das also alles "Lensflares"?
Erklärung: In diesem Fall von Marcellus aber ich danke auch Alexander und einigen anderen.
"Was mich irritiert, ist, dass du als Beweis für die Existenz Nibirus (Und ich glaube sehr wohl, dass es ihn gibt) die Fotos der Sonne zu Grunde legst…. Nun, wenn man ein Bild der Sonne macht zB. Mit einer Digital-Kompaktkamera oder einem Handy (was die meisten tun) ist es nicht verwunderlich auf einen Punkt nahe der Sonne zu stoßen. Hier handelt es sich aber leider lediglich um eine Reflektion!!! Die Linse kann den Lichteinfluss nicht regeln und spiegelt mehr oder weniger sich selbst. Ganz einfacher Beweis hierfür: wenn man die Kamera/Handy mit der Sonne im „Visier“ leicht hin und her bewegt. Der „Planet“ springt dann wild um die Sonne herum… Ein realer Planet würde das, im Normalfall, nicht tun J er würde an Ort und Stelle verharren."

Ein Blick in die vou tube - Gemeinde zeigt das auch hier keine wirklich annehmbaren Filme seit April gezeigt wurden, außer denen vom Südpol. Es gibt welche aber keinen den ich als Beweis führen könnte. Wir leben im Adobe - Zeitalter und alles ist machbar. Die letzten Aufnahmen zeigen nibiru ganz nah an und schon fast in der Sonne. Wir drehen uns um die Sonne aus unserer Sichtweise horizontal, Planet-X jedoch bewegt sich vertikal. Er ist jetzt so nah an der Sonne das wir ihn nicht sehen können. Er wird wird wohl erst im Herbst wieder auftauchen.
Vermutlich ist das der Grund warum seit Mai keine Chemtrails mehr gesprüht wurden, es war nicht notwendig den Himmel abzudecken. Das ist dann also der wahre Grund für diese Streifen, es wurde ja alles mögliche vermutet und von den Verantwortlichen(bzw. ihren Sprechern = Politikern, Journalisten) geantwortet, wenn denn geantwortet wurde. Erderwärmung, Erdabkühlung und so wurde dann gesagt.
Interssant in diesem Zusammenhang auch die Storys um den Sonnenryhtmus. Die Sonne hat ein Hoch und Tief, einen Aktivitätsryhtmus der genau 11 Jahre dauert. Das vorletzte Hoch war im Jahr 2.000. Das heißt das nächste Hoch hätte 2011 stattgefunden. Aber irgendwie und irgendwann wurde das Hoch auf 2012 und sogar 2013 verschoben. Einer der hörigen Wissenschaftler darauf angesprochen sagte: Das ist ganz normal wenn ich einen Wassertopf zum kochen bringe sind die größten Blasen auch kurz vor und nach dem Kochpunkt! Häh? Habe einen Topf auf dem Herd erhitzt und einen Wasserkocher angestellt. Mehrmals. Was ich beobachten konnte war das die Blasen am größten waren, wenn es kochte und nicht danach -die Blasen gingen sofort zurück- oder davor. Diese Aussage habe ich zweimal in der Glotze gesehen!

Zu 21.12.2012. Vermutlich passiert da nicht so viel. Das glaube ich allerdings aus dem Grund weil ich noch nie eine Verkündung erlebt habe, die zutrifft. Der einziege der mal alles richtig vorraus gesagt hat war "Karl die Krake" der 2010 jedes Spiel bei der Fussball-WM richtig getippt hatte. Aber das war kein Mensch. Kein menschlicher Wahrsager hat das jemals hingekriegt und diese Typen werden immer gefragt, bei diesen Ereignissen.
O.K. die Maya haben da ein super errechneten Kalender vorgelegt. Nichtdesdotrotz der Umlauf von Nibiru dauert 3600 Jahre und auch kosmisch können Kleinigkeiten dafür sorgen das sich etwas verändert. Jesus auf die Frage wann die Apokalypse denn genau sei: "Das weiß nur der Vater". Woher wuste Jesus denn davon? Das wusten viele alten Kulturen, auch den ungefähren Zeitpunkt. Jetzt schießen sich eben alle auf dieses eine Datum ein!
Nibiru kenne ich schon lange. Vor vielen Jahren las ich mal eine Prophezeiung der "Navajo" -Ein indianischer Stamm im Südwesten der USA- das Planet-X im Jahre 2025 erscheinen werde, da wurde ich ganz traurig, da ich damals glaubte das wir bis zu dem Zeitpunkt Mutter Erde schon unreparierbar gemacht hätten. Mittlerweile denke ich anders darüber.
Sein Einfluss ist jetzt schon spürbar, die zunahme von Vulkanausbrüchen und Erdbeben z.B.. Obwohl da schon wieder welche brüllen die gab es schon immer. Ja, aber nicht in der Fülle. Wir haben uns alle ein bischen verrechnet, was sein Erscheinen angeht. Obwohl es schon immer welche gab die meinten sein Hochpunkt wäre 2013.

Fortsetzung folgt

nach oben